| 16.59 Uhr

SV Spellen vergibt fahrlässig die Chancen

Eine unnötige 0:2 (0:1)-Niederlage kassierte der SV Spellen beim VfB Bottrop. Trainer Ingo Bargmann war nach der Partie mehr als enttäuscht und trauerte den vielen ausgelassenen Chancen nach. "Das hätte hier heute alles nicht sein müssen. Wir hätten mindestens einen Punkt mitnehmen können", ärgert sich der Coach. Von Hendrik Gaasterland

Daniel Kuckhoff hätte beim Spielstand von 0:0 die Führung für die Spellener erzielen müssen. Völlig freistehend köpfte er den Ball aber über den Querbalken und dann erlaubte sich die Defensive vermeidbare Schnitzer. "Wir haben die Fehler gemacht, obwohl ich vor dem Spiel darauf hingewiesen hatte. Aber die Jungs haben anscheinend nicht auf mich gehört", hatte Bargmann wenig Verständnis für das 0:1 (35.) und den Pausenrückstand – zumal Oliver Güldenberg und Dennis Quint weitere Möglichkeiten ausließen.

Auch nach dem Seitenwechsel und mit den Wind im Rücken wollte den "Schweizern" auf dem Rasen des Bottroper Stadions im Angriff nichts gelingen. Der Trainer zählte nach der Partie wieder hochkarätige Chancen auf, getroffen haben aber im Abschnitt zwei nur die Gastgeber. In der dritten Minute der Nachspielzeit entschieden sie die Begegnung. "Sie hätten aber auch vorher schon das Ergebnis hochschrauben können", musste Spellens Coach abschließend fair anerkennen.

SV Spellen: Welfonder; Langwald, Güldenberg (46. Scholz), Klein, Cremers, Bargmann, Kuckhoff (60. Lucahsen), Braßmann, Kacar, Kupke, Quint.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

SV Spellen vergibt fahrlässig die Chancen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.