| 00.00 Uhr

Lokalsport
TV Aldenrade bei Mettmann Sport ohne Doktor

Walsum. Für den Handball-Oberligisten TV Aldenrade geht es vor dem Gastspiel bei Mettmann Sport inzwischen nur noch darum, noch so weit wie möglich in der Tabelle zu klettern. Auch das Kreispokal-Finalturnier (2./3. April) dürfte für die Walsumerinnen noch ein schöner Anreiz im Schlussspurt der Saison sein.

"Wir wollen weiterhin auf dem Niveau spielen, das wir nach den eher bescheidenden Leistungen zu Beginn der Saison inzwischen wieder erreicht haben", sagt TVA-Trainer Manfred Wählen. Das Spiel beim Tabellenzwölften birgt eine ungewisse Herausforderung. "Mettmann hat zum Teil starke Ergebnisse geliefert, dann aber auch wieder klare Niederlagen kassiert." Im Hinspiel lief es für Mettmann gut, während Aldenrade in sein Zwischentief abglitt. Beim 25:25 gab es eine Punktteilung. "Da haben wir etwas wiedergutzumachen", hat Wählen das erste Aufeinandertreffen noch nicht abgehakt. Unklar ist die Torhütersituation. Manuela Doktor fehlt aus privaten Gründen, Katja Knorr ist angeschlagen.

(the)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TV Aldenrade bei Mettmann Sport ohne Doktor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.