| 00.00 Uhr

Lokalsport
TV Jahn ringt KFC Uerdingen ein 0:0 ab

Lokalsport: TV Jahn ringt KFC Uerdingen ein 0:0 ab
Danny Rankl war trotz aufmerksamer Bewachung vor der Uerdinger Abwehr nie ganz auszuschalten. Er hatte in der 28. Minute die Hiesfelder Führungauf dem Fuß, scheiterte aber an KFC-Torwart Daniel Schwabke. FOTO: Jochen Emde
Dinslaken-Hiesfeld. Starke Vorstellung des Hiesfelder Oberligisten im ersten Spiel der Oberliga-Saison. Der Meisterschaftsfavorit aus Krefeld noch ohne seine spektakuläre Neuverpflichtung Mo Idrissou. Beide Trainer sehen einen gerechten Spielausgang. Von Bernd Vennemann

Auf Mo Idrissou warteten die Fans am Samstag in Hiesfeld vergeblich. Die erst Ende vergangener Woche getätigte spektakuläre Neuverpflichtung des Regionalligaabsteigers KFC Uerdingen wird erst im ersten Heimspiel am kommenden Sonntag gegen Schonnebeck auflaufen. Den früheren Torjäger aus Bundesligazeiten in Mönchengladbach, Duisburg oder Freiburg hätten die Uerdinger aber gegen den TV Jahn sehr gut gebrauchen können. Ohne ihn nämlich reichte es für den hohen Meisterschaftsfavoriten nur zu einer ernsthaften Torchance. Da auch die Hiesfelder nur eine davon produzierten, hieß es am Ende 0:0. Ein Ergebnis, mit dem beide Trainer sehr gut leben konnten.

Sowohl Michael Boris, der auch schon mal für den VfB Lohberg zwischen den Pfosten stand und nun in Uerdingen den sofortigen Wiederaufstieg schaffen soll, als auch Jörg Vollack waren sich vollkommen einig. "Wir haben die Hiesfelder mit unseren drucklosen Spiel nach vorne kaum in Verlegenheit bringen können, so dass wir mit dem einen Punkt zufrieden sein müssen", so der Coach des KFC. Jörg Vollack verteilte ein Gesamtlob an seine Mannschaft: "Ich muss der Mannschaft ein Riesenkompliment aussprechen, wie sie heute dagegen gehalten hat. Wir haben in der ersten Halbzeit gut kombiniert und so gut wie nichts zugelassen. Gegen einen unter professionellen Bedingungen trainierenden Gegner war das schon eine bemerkenswerte Leistung."

Die einzigen echten Aufreger vor beiden Toren gab es in der 28. Minute. Zunächst entschärfte Uerdingens Keeper Daniel Schwabke im Anschluss an einen Freistoß von Dennis Hecht den Schuss von Jahn-Torjäger Danny Rankl. Die daraus resultierende Ecke führte zu einem Konter für die Uerdinger, als der fehlerfreie Sebastian Wickl gegen Walid Sekkour das 0:1 verhinderte.

Im zweiten Abschnitt überstanden die Hiesfelder zunächst die ersten zehn Minuten, als der KFC mächtig Druck machte. Hektisch wurde es, als Dennis Hecht in der 70. Minute nach einem bösen Foul Gelb-Rot sah, Walid Sekkour ihn aber nach einer Tätlichkeit mit glatt Rot in die Kabine begleiten musste. Auf dem Weg dahin gerieten die beiden noch mal aneinander.

Hechts Platzverweis hätte verhindert werden können, wäre er statt Kevin Menke zwei Minuten zuvor für Daniel Hinnemann ausgewechselt worden. "Doch hinterher ist man immer schlauer", meinte Jörg Vollack später dazu.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TV Jahn ringt KFC Uerdingen ein 0:0 ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.