| 00.00 Uhr

Lokalsport
TV Jahn siegt trotz Rückstand im Kellerduell

Lokalsport: TV Jahn siegt trotz Rückstand im Kellerduell
Kevin Kolberg war gegen Mönchengladbach der Topscorer des TV Jahn.Der Außenverteidiger erzielte per Freistoß den Ausgleich und gab die Vorlage zum 3:1. FOTO: Kempken
Dinslaken-Hiesfeld. Die Hiesfelder fuhren einen wichtigen 4:1 (1:1)-Erfolg gegen den Mitkonkurrenten im Abstiegskampf 1. FC Mönchengladbach ein. Von Hendrik Gaasterland

Befreiungsschlag im Abstiegskampf für den TV Jahn Hiesfeld. Die von Jörg Vollack trainierten "Veilchen" gewannen das Kellerduell gegen den direkten Konkurrenten 1. FC Mönchengladbach 4:1 (1:1) und fuhren den zweiten Heimsieg in Folge ein. Dabei hatte das Spiel nicht optimal begonnen, denn die Gäste waren zunächst in Führung gegangen.

Die erste Chance der Partie besaß zwar Kevin Menke für Hiesfeld, doch Dennis Richter legte mit einem unhaltbaren Schuss an den Innenpfosten, von wo aus der Ball im Netz einschlug, das 0:1 des 1. FC vor (11.). Vor nur rund 70 Zuschauern fiel die Gästeführung nicht unverdient, denn auf dem Kunstrasen hinterließ Mönchengladbach zunächst den besseren Eindruck. Der TV Jahn fand aber dann auch in die Begegnung und meldete sich nach dem Rückstand mit einem Pfostentreffer von Menke zurück. Genauer zielte danach sein Mannschaftskollege Kevin Kolberg. Der Außenverteidiger traf mit einem sehenswerten Freistoß in die lange Ecke zum Ausgleich (41.).

In der zweiten Halbzeit bestimmte Hiesfeld das Geschehen. Gegen die Dreierkette des Gegners nutzte Linksverteidiger Benjamin Jacobs den Raum auf seiner Seite und bediente Joel Zwikirsch im Zentrum: 2:1 für die "Veilchen" (51.). Der 1. FC versuchte darauf wiederum die passende Antwort zu geben und hatte Pech, als Richter am Pfosten scheiterte und auch Oguz Ayan beim zweiten Versuch den Ball nicht im Tor unterbringen konnte.

Für die Vorentscheidung sorgte dann Jahn-Torjäger Danny Rankl, der nach Vorlage von Kolberg per Heber über Gästetorwart Peter Dreßen den dritten Hiesfelder Treffer markierte. Kurz darauf war die Partie jedoch für Rankl unfreiwillig beendet, denn bei einem Kopfballduell prallte er mit dem Kopf seines Gegenspielers zusammen und musste mit einer dicken Schwellung oberhalb des Auges ausgewechselt werden. Coach Vollack brachte dafür Kevin Lamidi in die Partie, der auch zum Endstand treffen sollte. Schon zuvor hätte Kapitän Kevin Corvers aus kurzer Distanz ein viertes Mal für die Gastgeber treffen können.

"Es war richtig Feuer im Spiel. Aus meiner Sicht haben wir verdient gewonnen, auch weil wir in der zweiten Halbzeit weiter an uns glaubten und noch einige Kontermöglichkeiten liegen lassen. Die drei Punkte sind jetzt im Sack und bei der Tordifferenz haben wir auch drei Tore gut gemacht. Damit können wir in der nächsten Woche ein bisschen unbeschwerter zum nächsten wichtigen Spiel nach Bocholt fahren", sagte Vollack, der nach dem Abpfiff seine Mannschaft noch auf dem Platz um sich versammelte: "Ich habe mich bei ihr bedankt, weil sie mir einen schönen Abschluss bei meinem letzten Heimspiel in Hiesfeld bereitete."

Nicht im Kader stand im Übrigen Dennis Hecht. Beim Abschlusstraining kam es zu einem Disput mit Patrick Polk, wonach sich der Mittelfeldspieler von Trainer Jörg Vollack benachteiligt behandelt fühlte und die Einheit eigenwillig abbrach. Wie und ob es mit Hecht beim TV Jahn weitergeht, soll ein Gespräch am Dienstag klären. Angeblich will Hecht erst wieder unter Vollacks Nachfolger Thomas Drotboom nach der Winterpause spielen.

TV Jahn Hiesfeld: Hillebrand; Kolberg, Goralski, Corvers, Jacobs, Yolasan, Polk, Menke (84. Yildirim), Schirru, Zwikirsch (89. Kratzer), Rankl (67. Lamidi).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TV Jahn siegt trotz Rückstand im Kellerduell


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.