| 10.10 Uhr

Handball
Und noch ein Vier-Punkte Spiel

Durch den Arbeitssieg gegen Wülfrath hat Handball-Oberligist TV Jahn Hiesfeld einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Wenn nun in Wuppertal nachgelegt wird, kann sich die Truppe von Matthias Waclawczyk ins gesicherte Mittelfeld absetzen und die Saison in aller Ruhe zu Ende spielen. Die entscheidende Frage, wie im gesamten Saisonverlauf, ist: Gelingt es dem TV Jahn endlich einmal wieder, zwei Spiele hintereinander erfolgreich zu gestalten? Da der Gastgeber aus Wuppertal mit dem Rücken zur Wand steht und auf jeden Fall einen doppelten Punktgewinn benötigt, wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit ein verbissenes Kampfspiel.

Die Hausherren konnten im bisherigen Saisonverlauf keine Bäume ausreißen und lediglich drei Siege einfahren. Was allerdings wenig bedeutet, da Kapellen vor dem Sieg gegen den TV Jahn ebenfalls nur einen Sieg auf der Habenseite aufzuweisen hatte.

Auf Seiten des TV Jahn Hiesfeld ist die personelle Situation relativ entspannt. Keeper Martin Linke und Marvin Görgen haben kleinere Blessuren, werden aber auf jeden Fall in Wuppertal zum Ball greifen.

Die Zielsetzung gibt Jahn-Coach Matthias Waclawczyk klar vor: "Das wird sicher alles andere als einfach. Das Hinspiel war kurios. Wuppertal hat erst hoch geführt, dann wir und am Ende hat es zu einem knappen Sieg für uns gereicht. Trotzdem müssen wir einen Sieg einfahren und damit auf das Thema Abstieg einen Deckel machen. Ich habe mir schon das Ziel gesetzt, die Saison zu einem positiven Abschluss zu bringen." Positiv dürfte sich auswirken, dass die "Veilchen" in dieser Woche zum ersten Mal seit langer Zeit wieder vollzählig trainieren konnten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Und noch ein Vier-Punkte Spiel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.