| 16.00 Uhr

Handball
Vater und Sohn

Bereits seit einigen Wochen ist klar, dass Christoph Enders (RP-Archivfoto) wie alle seiner Mitspieler den handball-Verbandsligisten TV Aldenrade verlässt. Nun ist auch das Ziel des Kreisläufers klar: Ihn zieht es zu seinem Vater Werner Enders zu den SF Hamborn 07. Erst vor einer Saison war Christoph Enders aus der Regionalliga-A-Jugend des MTV Rheinwacht Dinslaken nach Walsum gewechselt, verlässt nun aber ebenfalls das sinkende Schiff. Bei der Oberliga-Spitzenmannschaft erwartet den Kreisläufer aber starke Konkurrenz: Der ehemalige HVN- und WHV-Auswahlspieler Sebastian Bartmann, der sogar auf dem Sprung in die Junioren-Nationalmannschaft stand, wechselt vom Regionalligisten SC Bayer Uerdingen nach Duisburg.

Der gemeinsam mit Christoph Enders vom MTV zum TVA gewechselte Rückraumspieler Fabian Gorris, auch auf Vereinssuche, wird ebenfalls mit den Hamborner "Löwen" in Verbindung gebracht.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Vater und Sohn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.