| 00.00 Uhr

Lokalsport
Vier frische Sieger starten heute Nachmittag am Bärenkamp

Dinslaken. Trabrennen: Viererwette im dritten von acht Rennen verspricht lukrative Quoten. Bendt Ricardo ist Favorit im Trabreiten.

Nur eine Woche nach dem letzten Renntag geht es heute Abend am Bärenkamp weiter. Da war es nicht ganz leicht, ein Rennprogramm auf die Bein zu stellen, zumal in Gelsenkirchen am Wochenende ein Doppelschlag anstand. Aber weniger kann zuweilen auch mehr sein. Gleich vier Sieger vom vergangenen Montagabend versuchen - diesmal am Nachmittag - gleich nachzulegen. Erster Start am Tag der Deutschen Einheit ist bereits um 14 Uhr.

Für lukrative Quoten bekannt ist die Viererwette, die im dritten Rennen ausgespielt wird. Am vergangenen Montag ging Dreamsaremyreality mit Robbin Bot spazieren, eine Wiederholung steht an. Insofern sollte das gegebene Einsatzpferd für die Viererwette gefunden sein. Doch ein glattgehender Whatawonder (Robin Vercammen), der sich vor Wochenfrist im ersten Bogen aus dem Geschehen katapultierte, steht als Konkurrent zur Verfügung. Auch Go Go Jolien (Simon Woudstra), Höwings Utopia (Ralf Oppoli), Spy Lord (Klaus Horn) und Je le veux (Tim Schwarma) werden sich nicht kampflos ergeben.

Eine Sechserwette ist zwar nicht im Angebot, dafür aber eine Wettmöglichkeit mit sechs Pferden. Das kleinste Feld des Tages kommt im letzten Rennen an den Ablauf. Auch hier sitzt Robbin Bot hinter dem Favoriten. Debütant Unstoppable sollte seinem Namen alle Ehre machen, doch Spiderman Diamant, mit Goldhelm Michael Nimczyk könnte ihm einen Strich durch die Rechnung machen.

Letzten Montag teilte Christoph Pellander seinem Billy the Kid TP alles passend ein. Genau so etwas schwebt ihm sicherlich auch heute im fünften Rennen vor, doch die Gegner werden die Jagd auf den Favoriten eröffnen. Davidson Boko (Abraham Barendregt) sollte nicht nach der letzten Leistung beurteilen, die recht blass war. Sehr beständig agiert Dream of Pearl, der mit Andrea Dworatzyk zum Hauptgegner sich aufschwingen kann.

Zwei weitere Sieger vom vergangenen Montag kreuzen im siebten Rennen die Klingen. Dabei sollten die Aktien von Alfonso Starlake mit Jochen Holzschuh besser stehen als die von Axl W Rose (Didier Kokkes). Racys Boy (Lea Ahokas) und die im Rahmen der Breeders Crown eingesetzte Aint she sweet mit Michael Nimczyk sind weitere Aspiranten.

Ronja Walter sattelt im Trabreiten Bendt Ricardo, der eigentlich mit jeder Form hinkommt. Hauptkonkurrent ist Beat the Blue mit Angeline Batist. Nicht zu unterschätzen ist auch Mistic Memory mit Bandvorteil. Sina Baruffolo hat mit dem Wallach kürzlich ein Reiten in Karlsruhe gewinnen können.

(cb)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Vier frische Sieger starten heute Nachmittag am Bärenkamp


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.