| 00.00 Uhr

Lokalsport
Voerder Damen geben Führung aus der Hand

Lokalsport: Voerder Damen geben Führung aus der Hand
Spitzenspieler Dennis Schmitz gewann für den SV Spellen zwar beide Einzel gegen den MTV Rheinwacht Dinslaken II. Doch die Gäste triumphierten am Ende mit 9:5. FOTO: Jochen Emde
Niederrhein. Tischtennis: Nach 7:2 muss sich der NRW-Ligist mit einem 7:7 gegen TuS Xanten begnügen. MTV-Reserve gewinnt beim SV Spellen. Von Bernd Vennemann

Im Spiel der Tabellennachbarn trennen sich der TV Voerde und der TuS Xanten in der NRW-Liga der Damen mit einem Unentschieden. Herren-Landesligist TV Voerde ist beim Weseler TV chancenlos. In der Bezirksklasse setzt sich die Reserve des MTV Rheinwacht beim SV Spellen mit 9:5 durch.

Damen NRW Liga Ausgezeichnet lief es zunächst beim TV Voerde, der nach neun Spielen mit 7:2 führte. König/Herrmann im Doppel sowie Jutta König (2), Iris Herrmann (2), Marion Schmidt und Martinma Urban hatten bis dahin ihre Begegnungen gewonnen. Doch dann hatte der TuS einen Lauf, holte sich die nächsten fünf Einzel, davon zwei im fünften Satz.

Bezirksliga Nach spannendem Spiel unterlag die "Zweite" des TV Voerde bei DJK Rheinland Hamborn mit 6:8. Luckmann/Tekolf sowie Heike Luckmann (2), Marion Brandt und Marlies Schwinem zeichneten für die Gegenpunkte verantwortlich.

Herren Landesliga Gleich zweimal ging der TV Voerde an die Tische. Zunächst musste die Mannschaft dem starken Weseler TV zu dessen 9:3-Erfolg gratulieren. Bergmann/Feige im Doppel sowie Jan Robin Rybienski und Carsten Gerau je einmal im Einzel markierten die Ehrenpunkte. Gegen Post SV Kamp-Lintfort reichte es aber gestern zum einem 9:7-Erfolg, den das Doppel Bergmann/Feige am Ende sicherstellte. Zu Beginn hatten Rybienski/Schmidt gepunktet. In den Einzeln verließen Jan Robin Rybienski (2), Alexander Bergmann, Ralf Merk, Thomas Hasenwinkel, Jonas Feige und der für Marco Achten spielende Fabian Schmidt die Tische als Gewinner. - Aufsteiger SGP Oberlohberg wehrte sich bei BV DJK Kellen zwar nach Kräften, ohne jedoch eine 5:9-Schlappe verhindern zu können. Kaiser/Tiedmann im Doppel sowie Sascha Kaiser (2), Thomas Zak und Karim Heni hielten mit ihren Erfolgen dagegen.

Bezirksliga Auf dem Weg nach oben wurde der MTV Rheinwacht am Samstag durch den TV Mehrhoog unsanft gestoppt. Obwohl die Dinslakener am Ende mit 33:29 in den Sätzen vorne lagen, mussten sie sich mit 7:9 geschlagen geben. Kemmesies/van Staa, Grunwald/Hinzke sowie der erneut sehr starke Marc Grunwald (2), Niklas Hülskamp, Sebastian Kemmesies und Philip van Staa punkteten. - Die Sportfreunde Walsum 09 ließen dagegen beim SV Walbeck II nicht viel anbrennen und kehrten mit einem 9:4-Sieg aus dem Spargeldorf zurück. Jäger/Kalert, Baumgartner/Heuckeroth, Jens Baumgartner (2), Markus Heuckeroth (2), Olaf-Martin Jäger, Stefan Kalert und Michael Hassing trugen sich in die Siegerliste ein.

Bezirksklasse Hart kämpfen musste Spitzenreiter TV Voerde II, um mit 9:7 bei DJK Rheinland Hamborn die Oberhand zu behalten. Wensing/Tekolf (2), T. Schmidt/Strahl, Björn Wensing (2), Carsten Gerau (2), Torsten Schmidt und Christian Tekolf verteidigten den ersten Tabellenplatz. - Nach dem 8:8 vor einer Woche in Möllen setzte es nun für den SV Spellen gegen die zweite Mannschaft des MTV Rheinwacht Dinslaken eine 5:9-Niederlage. Bei Spellen fehlte Christian Matthews, beim MTV Rolf Genzmer. D. Schmitz/F. Schmitz, der sehr starke Dennis Schmitz (2), Aron Lohmann und Janik Schmitz buchten die SVS-Gegenpunkte. Für den MTV waren Hassel/Joschko, Herrmann/Haya-jneh, Gerd Joschko (2), Wolfgang Herrmann (2), Klaus Hassel, Alessandro Grisari und David Hayajneh erfolgreich. - Einen weiteren Schritt Richtung Tabellenmittelfeld machte der TV Bruckhausen durch das 9:4 über TTC Osterfeld II. M. Kucharski/Schupp, L. Kucharski/Kropelnicki, Michael Kucharski (2), Thomas Rogon (2), Frank Schupp, Andreas Schneider und Lars Kucharski sicherten den wichtigen Erfolg.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Voerder Damen geben Führung aus der Hand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.