| 00.00 Uhr

Anstoss
Was für eine Rückrunde

Als Manager und Sponsor Harald Plank relativ sang- und klanglos in der Versenkung verschwand. Als daraufhin auch Trainer Jörg Vollack die Brocken hinwarf, sich Torjäger Danny Rankl in Richtung KFC Uerdingen verabschiedete und der ein oder andere Spieler in aussichtsreichen Verhandlungen mit anderen Vereinen stand, da galt der TV Jahn Hiesfeld zum Start in die Rückserie als potenzieller Abstiegskandidat inder Oberliga. Doch genau in dieser Situation ging ein Ruck durch Verein und Mannschaft. Vorsitzender Dietrich Hülsemann kümmerte sich um jeden einzelnen Spieler, machte zum Teil neue Verträge und überzeugte fast alle zum Bleiben. Und Thomas Drotboom, der bisher Co-Trainer, entpuppte sich als wahrer Motivator, peitschte die Mannschaft nach vorne, die zu einer verschworenen Einheit wurde. Es folgten Siege in Serie, am Ende wurde das Team die beste Mannschaft der Rückrunde.

Da war aber längst mit Georg "Schorsch" Mewes ein neuer Trainer für die nächste Saison verpflichtet. Das mag der eine oder andere bedauern, ein Fehler von Dietrich Hülsemann war das sicher nicht. Mewes ist ein Kenner der Liga, über den Club 100 und die Initiative "Gut für Dinslaken" sind schon wieder viele neue Sponsoren generiert. In Hiesfeld geht es im Sommer unter neuer Leitung weiter. Die Fans dürfen sich freuen.

BERND VENNEMANN

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Anstoss: Was für eine Rückrunde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.