| 12.52 Uhr

Fußball
Wechsel beim SV Spellen

Wenn die Mitglieder des SV Spellen am Freitag zur Jahreshauptversammlung zusammenkommen, dann stellt sich Manfred Ridderskamp nicht mehr zur Wahl. Sein Nachfolger soll Joachim Kasselmann werden. Arbeit im Team. Von Bernd Vennemann

Voerde-Spellen "Meine größte Sorge war, dass ich bei der Größe des Vereins keinen Nachfolger finden könnte und noch als alter Mann Vorsitzender des SV Spellen sein müsste." Manfred Ridderskamp, noch 63 Jahre alt, wirkt im Gespräch zwar alles andere als amtsmüde, doch bei der Jahreshauptversammlung seines inzwischen zu einem Großverein gewordenen Klubs am Freitag stellt er sich nicht mehr zur Wahl.

Nach 32 Jahren im Vorstand hatte er sich schon kurz nach seiner Wiederwahl vor zwei Jahren selbst die Frage nach einem Nachfolger gestellt. Und da lag es auf der Hand, dass sein derzeitiger Stellvertreter Joachim Kasselmann übernehmen würde. Der ist, ebenso wie Ridderskamp, beruflich als Banker tätig, kennt den Verein seit Jahrzehnten in- und auswendig und hat auch schon eine klare Zielvorgabe. "Wir müssen das in Zukunft im Team lösen, denn der Vorstand, den wir den Mitgliedern am Freitag vorstellen, steht noch voll im Beruf", so der designierte neue Mann an der Spitze des Vereins, dem knapp die Hälfte der Bürger des Voerder Ortsteils angehören.

Breitensport pflegen

Und genau bei der Mitgliederpflege will Kasselmann auch in Zukunft ansetzen. Zusammen mit dem alten und wahrscheinlich neuen Schatzmeister Paul Jacobs, dem noch zu wählenden zweiten Vorsitzenden Wolfgang Wardemann und dem zukünftigen Geschäftsführer Klaus Kuckhoff, der Karl Hornemann ablösen soll, wird der Breitensport und die Kooperation mit den weiterführenden Schulen in Voerde das Hauptarbeitsfeld sein.

Doch auch auf die Mitarbeit von Manfred Ridderskamp will man in Spellen nicht verzichten. "Außerhalb des Vorstands", so Ridderskamp selbst, "werde ich mich noch um Buchführung, Steuern, Bilanzierung und Sponsoring kümmern." Gerade das Sponsoring, so wissen sowohl Kasselmann als auch Ridderskamp, wird in Zeiten kommunaler Finanzschwäche immer wichtiger werden. Und dann nennt der zukünftige erste Mann beim SVS noch ein Ziel: "Wir werden den Bau eines Kunstrasenplatzes auf dem jetzigen Rasen in Angriff nehmen, denn anders ist der Trainingsbetrieb mit unseren 23 Mannschaften gerade im Winter nicht mehr zu organisieren." Die ersten Vorgespräche sind inzwischen geführt, auch mit der Stadt soll in Kürze darüber gesprochen werden.

Parkplatz: Zur Jahreshauptversammlung am Freitag, 20.30 Uhr, bleibt die Schranke des Parkplatzes auch über 22 Uhr hinaus geöffnet.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: Wechsel beim SV Spellen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.