| 00.00 Uhr

Lokalsport
Yannik Rühl schafft es in den dritten Zeitendlauf

Voerde-Spellen. Leichtathletik: Zwei Spellener Athleten in Düsseldorf.

Mit Yannik Rühl (M 15) und Samira Kaßelmann (W 14) haben zwei Nachwuchsleichtathleten des SV Spellen bei den Nordrhein-Hallenjugendmeisterschaften der U 16 in Düsseldorf über die 60-Meter-Sprintstrecke munter mitgemischt.

Yannik Rühl hatte sich mit der Zeit von 7,86 Sekunden bereits im Januar qualifiziert. Aufgrund seiner guten Vorleistungen war ein Platz unter den besten 16 seiner Altersklasse durchaus für möglich gehalten worden. Im Vorlauf konnte der Spellener seine Qualifikationsleistungsleistung noch um eine Hundertstel verbessern und qualifizierte sich so als Vorlauferster für einen der vier Zeitendläufe.

Im dritten Zeitendlauf konnte er seine persönliche Bestleistung nochmals steigern. Nach 7,80 Sekunden stoppte für ihn die Zeit. In der Gesamtwertung belegte er damit am Ende einen mehr als erfreulichen zehnten Platz.

Auch Samira Kaßelmann hatte sich bereits im Januar für die Nordrheinmeisterschaften qualifizieren können. Ihre Qualifikationszeit lag mit 8,88 Sekunden nur knapp unter der geforderten B-Norm, so dass eine mächtige Leitungssteigerung nötig gewesen wäre, um sich in dem 68 Teilnehmerinnen großen Feld für die Zeitendläufe der besten 24 zu qualifizieren. Sie kam in Düsseldorf nicht ganz an ihre Bestleistung heran und schied mit der Zeit von 9,04 Sekunden nach den Vorläufen aus. Die erstmalige Teilnahme an einem Wettkampf auf Nordrheinebene war jedoch für die junge Athletin trotzdem ein aufregendes und positives Erlebnis.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Yannik Rühl schafft es in den dritten Zeitendlauf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.