| 00.00 Uhr

Dinslaken
Stadtarchiv: CDU wirft Verwaltung Heimlichtuerei vor

Dinslaken. Mit großer Verärgerung hat die CDU-Fraktion aus der Zeitung zur Kenntnis nehmen müssen, dass der Umzug des Stadtarchives sich verzögert, da ein Handwerksbetrieb zwischenzeitlich in die Insolvenz gegangen ist. War es doch die CDU-Fraktion, die in der vergangenen Woche in der Sitzung des Kultur- und Partnerschaftsausschusses die Anfrage stellte, ob sich der Umzug noch im Zeitplan befindet. Erst auf diese Anfrage hin teilte die Verwaltung dem Ausschuss mit, dass sich der Umzug um einige Wochen verzögert und begründete dies damit, dass zuerst der Museumsvorplatz gepflastert werden soll, damit die Anlieferung durch schwere Lkw über den Vorplatz erfolgen kann. Diese Begründung hatte bereits im Kultur- und Partnerschaftsausschuss für Verwunderung gesorgt, da sich der eigentliche Anlieferungseingang direkt an der Brückstraße befindet und die Anlieferung darüber momentan möglich wäre.

Fabian Schneider, kulturpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, kritisiert die Kulturverwaltung: "Wir sind sehr überrascht, dass im Ausschuss andere Begründungen seitens der Verwaltung angegeben werden als in der Zeitung zu lesen waren." Die CDU-Fraktion will jetzt eine schriftliche Anfrage zu diesem Thema stellen. Sie finde, dass seitens der Kulturverwaltung nicht transparent mit der Politik und den Bürgern umgegangen wird. "Gleiches haben wir in der Sitzung des Kultur- und Partnerschaftsausschusses erlebt, als die CDU-Fraktion angefragt hat, ob und wann der Ausschuss in die Inventarliste des Museums Einsicht erhält", sagt Schneider. Auch hier habe die Verwaltung sich gesperrt und wollte nur Einzelpersonen aus dem Ausschuss Einsicht gewähren. "Was soll diese Heimlichtuerei?"

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Stadtarchiv: CDU wirft Verwaltung Heimlichtuerei vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.