| 00.00 Uhr

Dinslaken
Stadtbibliothek erhält über 50 Spiele

Dinslaken. "Wenn Kinder spielen, lernen sie. Sie lernen nebenbei und beiläufig ohne viel Anstrengung und Konzentration", sagt Dr. Katrin Hille, die Leiterin des TransferZentrums für Neurowissenschaften und Lernen in Ulm. Vor diesem Hintergrund hat der gemeinnützige Verein "Mehr Zeit für Kinder" nun schon zum dritten Mal den Wettbewerb "Spielen statt Schule" ausgerufen, bei dem Nachmittagsbetreuungen an Grundschulen ein umfangreiches Spielepaket gewinnen können. Unterstützt wird die Initiative von namhaften Spieleherstellern in enger Zusammenarbeit mit den örtlichen idee+spiel Fachhändlern.

Obwohl der Wettbewerb eigentlich für Grundschulen ausgeschrieben wurde, hat das Konzept der Bücherstube Lohberg zum betreuten Spielen für Kinder mit Zuwanderungsgeschichte die Jury überzeugt. Und so kann sich Bibliotheksleiterin Edith Mendel über ein Paket mit über 50 pädagogisch geprüften Spielen freuen. Der idee+spiel Händler Georg Bellenhaus von der Neustraße ist Bildungspate der Stadtbibliothek und hat die Spiele jetzt übergeben. "Ich möchte meine Begeisterung für das klassische Spielen in die Bildungseinrichtungen tragen", sagt er.

Doch nicht nur in der Einrichtung darf gespielt werden: Zum Projekt gehört, dass die Jungen und Mädchen die Spiele außerdem ausleihen und gemeinsam in der Familie spielen können.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Stadtbibliothek erhält über 50 Spiele


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.