| 17.35 Uhr

Dinslaken
Streit bei den Grünen: Sondersitzung am kommenden Montag

Dinslaken. Die drei Ratsmitglieder der Grünen, die das Bündnis ihrer Fraktion mit der SPD verhindert haben, sollen sich in einer nicht öffentlichen Sondersitzung der Grünen am Montag, 8. März, erklären. Das ist der Wunsch der Fraktionsspitze, wie ihn die Vorsitzende Birgit Emmerich gestern in einer Pressemitteilung formulierte. In der Sitzung hätten Helga Franzkowiak, Leonhard Trenz und Rüdiger Schulte-Braucks die Gelegenheit, sich zu dem Vorwurf zu äußern, "schwerwiegend gegen die Politik der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Rat der Stadt Dinslaken verstoßen zu haben". Emmerich zufolge herrsche Aufruhr an der Parteibasis, die Zustände seien unhaltbar.

Franzkowiak, Trenz und Schulte-Braucks weigern sich, eine Kooperationsvereinbarung zwischen den Grünen und der SPD zu unterzeichnen. Weil es die Allianz ohne das Trio im Stadtrat auf keine Mehrheit bringen würde, hat die SPD die Kooperation aufgekündigt. Die drei kritischen Grünen hielten das Bündnis nach eigenen Angaben von Anfang für zu ineffektiv. Sie wollen von Thema zu Thema lieber offen mit allen Fraktionen reden. Außerdem beklagt das Grünen-Trio einen Vertrauensbruch seitens Birgit Emmerich.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Streit bei den Grünen: Sondersitzung am kommenden Montag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.