| 00.00 Uhr

Dinslaken
Theater über Demenz: "Paul und sein Wort Schatz"

Dinslaken. Das Café Vergiss-meinnicht an der Erlöserkirche in Dinslaken, eine Einrichtung der Evangelischen Kirchengemeinde Dinslaken und der Diakonie, besteht fünf Jahre. Dies haben die Verantwortlichen zum Anlass genommen, für alle Angehörigen und Mitarbeitenden, die Menschen mit Demenz begleiten, einen Theaterabend als Dankeschön zu gestalten. Das Stück "Wirrwahr - Paul und sein Wort Schatz" wird zu sehen sein am Dienstag, 23.

Februar, Beginn 18.30 Uhr, in der Erlöserkirche, Weißenburgstraße 1. Eingeladen sind alle, die sich für die Thematik "Demenz" interessieren. Zum Inhalt: Paul, ein älterer Herr, sitzt in seinem Lieblingssessel und ist, wie so oft, eingenickt. Dabei befindet er sich mitten in den Vorbereitungen zu seinem 80. Geburtstag. Als er aufwacht, steht er vor einer großen Aufgabe: seine Enkelin Paula bittet ihn um eine Geschichte aus seiner Kindheit.

Paul sucht längst vergessene Worte zusammen und erzählt. Dabei wird er immer wieder von seinen eigenen Worten aufgerüttelt, erschreckt und zum Staunen gebracht. Im Rahmen des Theatertreffens "Spurensuche 12" im Jahre 2014 in Hamburg entwickelte Regisseurin Lisa van Buren mit Franziska von Knoblauch und Danilo Tepa ein Konzept, das Sprache und Sprachbilder sichtbar werden lässt. Der Leiter des KinderTheaterHauses, Harald Schandry, war überzeugt von diesem Ansatz, Sprache spielerisch zu erkunden, so dass er das junge Team nach Hannover einlud, um die Realisierung der Uraufführung zu unterstützen.

Eine Ensembleproduktion von: Ruth Johanna Benrath (Autor), Lisa van Buren (Regie), Dieter Hufschmidt (Schauspiel), Franziska von Knoblauch (Regie), Danilo Tepa (Musik).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Theater über Demenz: "Paul und sein Wort Schatz"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.