| 00.00 Uhr

Dinslaken
Tiefgarage ist ab heute wieder nutzbar

Dinslaken. In der sanierten unterirdischen Anlage am Dinslakener Rathaus stehen Dauermietern und Kurzzeitparkern insgesamt 234 Stellplätze zur Verfügung. Ein Aufzug fehlt wegen eines Lieferengpasses noch. Von Heinz Schild

Annähernd zwei Jahre war die Tiefgarage am Kreisverkehr der Friedrich-Ebert-Straße geschlossen. Heute wird sie gegen 14 Uhr nach umfangreicher Sanierung eröffnet und kann dann von den Autofahrern wieder genutzt werden. Die genauen Kosten konnte Stadtsprecher Marcel Sturm gestern noch nicht angeben, da die Schlussabrechnung erst im Mai nächsten Jahres vorliegen wird Doch ging er davon aus, dass der Betrag der Nettokosten bei 3,5 Millionen Euro liegen wird, was einem Bruttobetrag von 4,1 Millionen Euro entspricht.

Ganz fertig sein wird die Tiefgarage am Rathaus heute allerdings nicht, denn der vorgesehene Aufzug fehlt noch, Damit ist die vorgesehene Barrierefreiheit noch nicht gegeben. Nach jetzigen Stand, so Marcel Sturm, wird der Aufzug bis Mitte Februar geliefert und einsatzbereit sein. Ein Lieferengpass sei dafür verantwortlich, dass es zur Eröffnung der Tiefgarage noch keinen Aufzug gibt, obwohl dieser rechtzeitig bestellt worden sei, so der Stadtsprecher weiter.

In der Stellplatzanlage, die künftig an an sieben Tagen in der Woche durchgehend geöffnet ist, stehen auf einer Gesamtfläche von rund 7500 Quadratmetern 234 Pkw-Stellplätze zur Verfügung. In der Zeit zwischen 6 und 21 Uhr kostet das Parken dort 70 Cent je angefangene halbe Stunde, zwischen 21 und 5 Uhr fallen 50 Cent je angefangene halbe Stunde an. Der Tageshöchstsatz, den Autofahrer zu bezahlen haben, beträgt zehn Euro. Die Tiefgarage kann auch von Dauerparkern genutzt werden, die sich dort einmieten können. 45 Euro monatlich muss der Autofahrer entrichten, der seinen Wagen montags bis samstags in der Zeit 6 bis 21 Uhr dort abstellen will. 60 Euro werden für denjenigen monatlich fällig, der sein Fahrzeug dort rund um die Uhr abstellen möchte. Wie Marcel Sturm sagte, sind noch Dauerstellplätze zu vergeben.

Gab es in der Tiefgarage vor ihrer Sanierung noch eine Toilette, die kostenfrei genutzt werden konnte, so ist darauf verzichtet worden, eine von außen zugängliche behindertengerechte WC-Anlage zu installieren.

Im Zuge des Tiefgaragenumbaus wurde die frühere Zufahrt von der Althoffstraße aufgegeben und zugeschüttet. Die Stellplatzanlage ist nun über zwei Eingänge im Stadtpark erreichbar. Einer dieser gläsernen Zugänge befindet sich vor dem Rathauseingang, der andere liegt in der Nähe des Kreisverkehrs vor der Stadthalle. Wenn die Kathrin-Türks-Halle saniert ist, dann wird es von der Tiefgarage aus einen direkten und barrierefreien Zugang in die Halle geben.

Ende Oktober 2015 wurde die Tiefgarage geschlossen, damit die dringend notwendigen Sanierungsarbeiten durchgeführt werden konnten. Dazu gehörten eine Beton- und Schadstoffsanierung sowie Arbeiten an der Beleuchtung, der Lüftung, der Sprinkleranlage und der Brandmeldetechnik. Die Arbeiten waren so umfangreich, dass sich die ursprünglich kalkulierten Kosten deutlich erhöhten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Tiefgarage ist ab heute wieder nutzbar


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.