| 00.00 Uhr

Dinslaken
Treffen für Software-Anwender

Dinslaken. Die Dinslakener Firma IMS veranstaltet eine Zusammenkunft für Nutzer.

Anlagen verlässlich bewerten, das ermöglicht das neue IMSWARE Modul Zustandsmanagement, das auf dem Anwendertreffen der Dinslakener Softwarefirma IMS am 8. November vorgestellt werden wird. Weitere Themen sind die kommende Software-Generation IMSWARE 2017, Apps für Mobilgeräte sowie Expertenvorträge zu Datenakquise und Betreiberverantwortung.

IMS, die Gesellschaft für Informations- und Managementsysteme, hat ihren Sitz an der Erlenstraße 80 in Dinslaken. Seit dem Jahr 1987 werden von dem Unternehmen, das gegenwärtig rund 70 Mitarbeiter beschäftigt, innovative IT-LÖsungen entwickelt.

Zustandsmanagement ist ein zunehmend wichtiger Aspekt im Betrieb von Gebäuden und Anlagen. Wie sich mit IMSWARE entsprechende Lösungen schaffen lassen, erläutern Dr. Christof Duvenbeck und Thorsten Hilmer auf dem Anwendertreffen.

Vorab jedoch werden die Geschäftsführer Dr. Christian Bernhart und Michael Heinrichs die kommenden Software-Generationen von IMSWARE 2017 und der Cloud-Variante IMSWARE.GO! vorstellen. Diverse Features wurden ergänzt, dazu finden sich zahlreiche Neuentwicklungen unter der Haube.

Für die wichtigen Themen Betreiberverantwortung und Datenakquise hat IMS zwei kundige Referenten gewonnen: "Daten erfassen - in welcher Tiefe?" ist ein Thema. Und die Stolperfallen bei der Wahrnehmung der Betreiberverantwortung erläutern Fachleute aus der Praxis.

Das Anwendertreffen findet am Dienstag, 8. November, in Neuss in der Tagungsstätte Fire&Ice statt. Nutzer von IMSWARE nehmen kostenfrei an der Veranstaltung teil. Interessenten können sich per E-Mail an "mailto:anmeldung@imsware.de" direkt bei IMS anmelden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Treffen für Software-Anwender


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.