| 00.00 Uhr

Dinslaken
Udo Niklas holt den Hiesfelder Königsadler von der Stange

Dinslaken. Entscheidung fällt nach zähem Ringen: Der neue Schützenkönig kommt aus Voerde und nimmt Ehefrau Silke zur Königin.

Die zahlreichen Schützen und Besucher auf der Schießanlage des BSV Hiesfeld am Rotbachsee mussten sich etwas länger gedulden, bis der Rumpf des Holzadlers den Schützen endlich nachgab. Um 18.58 Uhr setzte Udo Niklas den entscheidenden Schuss, den insgesamt 443. auf den Vogel und 136. auf den Rumpf des hölzernen Adlers und krönte sich damit zum Schützenkönig. "Das Gefühl, wenn der Vogel fällt, kann man nicht beschreiben", sagte der neue Schützenkönig. "Aber nach diesem langen und fairen Wettkampf fühle ich mich jetzt erstmal befreit."

Lange im Voraus geplant hatten er und seine fünf Mitbewerber um das Amt des Königs, die alle zu einer Throngesellschaft gehören, den Wettkampf allerdings nicht. Vergeblich rief der Vereinsvorsitzende Dieter Petrak dazu auf, die Bewerber um das Amt des Schützenkönigs mögen aus den Reihen der Schützen vortreten. Dem einzigen Bewerber, der dieser Aufforderung nachgekommen war, fehlte ein zweites Ministerpaar und damit waren die Bedingungen nicht erfüllt. Erst nachdem Petrak dreimal gefragt hatte, und seine Schützenkompanie schon wegtreten lassen wollte, traten die Mitglieder der Throngesellschaft aus den Reihen der Schützen vor. "Wir wollten einfach nicht, dass der Rumpf des Vogels hängen bleibt", erklärt Udo Niklas. Eine Besonderheit hat die Regentschaft des 50-Jährigen allerdings jetzt schon: Hiesfelds neuer Schützenkönig wohnt in Voerde. "Wir sind wegen Bekannten und unserem Kegelclub hier im Verein", erklärt Silke Niklas, die neben ihrem Ehemann als Königin die Hiesfelder Schützen regiert. Seit 14 Jahren ist Udo Niklas Vereinsmitglied und gehört als zweiter Geschäftsführer zum Vorstand.

Die Throngesellschaft bilden Kevin Zimmermann und Lisa Heckmann, Klaus Schreiber und Erika Schreiber, Karl Zimmermann und Marion Zimmermann, Georg Spöler und Silvia Spöler sowie Steffen Kinner und Marita Bittger. Vor dem entscheidenden Treffer von Udo Niklas hatten seine Vereinskameraden den Vogel schon fachgerecht zerlegt. Den Kopf des Vogels sicherte sich Kevin Zimmermann nach dem 71. Schuss. Die Flügel holten Silke Niklas und Dirk Möllmann.

Die Jugendlichen schossen mit dem Luftgewehr auf einen Vogel. Hier sicherte sich Michelle Schombert den Titel Prinzessin. Zuvor hatte sich Justin Schombert den Kopf des Holzadlers gesichert. 54 Schüsse später fiel der rechte Flügel, den die spätere Prinzessin Michelle Schombert mit nach Hause nehmen durfte. Der linke Flügel ging nach dem 133. Schuss auf den Jugendvogel an Tim Brüggemann.

(fla)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Udo Niklas holt den Hiesfelder Königsadler von der Stange


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.