| 00.00 Uhr

Dinslaken
Vegane Lebensmittel immer beliebter

Dinslaken. Bioladen und Restaurant Canapé erfüllen alternative Ernährungswünsche. Von Annika Fabek

Schweineschnitzel oder doch lieber Tofu? Das ist nicht nur eine Frage des Geschmacks, sondern auch der Lebenseinstellung. Schon lange ist klar, dass die vegane Lebensweise nicht bloß eine vorübergehende Erscheinung ist, wie Birgit Nitzsche vom Bioladen an der Hans-Böckler-Straße bestätigt. "Wir bieten seit knapp zehn Jahren auch sehr viele vegane Produkte an und seit etwa fünf bis sechs Jahren ist ein deutlicher Anstieg im Verkauf zu erkennen", erzählt sie.

"Letztes und vorletztes Jahr gab es dann einen regelrechten Hype." Die veganen Produkte seien im Laden durch einen grünen Punkt gekennzeichnet. Auch wenn der Verkauf der veganen Lebensmittel insgesamt ansteigt - für viele ist es trotzdem ungewohnt, auch auf Produkte wie Milch und Eier zu verzichten. Nitzsche erzählt weiter, dass sich viele Vegetarier für eine kurze Zeit vegan ernähren: "Einige Vegetarier betrachten die vegane Ernährung als eine Art Kur und schwenken dann wieder zur vegetarischen Ernährung um." Liegt das vielleicht auch daran, dass es schwierig ist, geeignete Restaurants für Veganer zu finden? Das Canapé ist ein Restaurant in der Altstadt, das auch für Veganer in Frage kommt. "Neben dem vegetarischen Angebot standen schon immer auch vegane Gerichte auf der Speisekarte", erzählt Frank Lemanczyk, Inhaber des Canapé. Der Speiseplan sei im Laufe der Jahre verfeinert worden, indem zum Beispiel auch saisonale Produkte wie Spargel oder Pfifferlinge angeboten würden. Zu den Gerichten zählen außerdem ein Nudel-Champignon-Auflauf und ein Chili sin Carne. "Es werden zum Beispiel auch Chiasamen verarbeitet, da den Veganern so die wichtigen Omega-3-Fettsäuren zukommen", berichtet Lemanczyk. Zudem werde darauf geachtet, Biolebensmittel aus der Region zu verarbeiten.

Seiner Meinung nach ist die Toleranz gegenüber Vegetariern und Veganern im Laufe der Jahre stark angestiegen und das Bewusstsein der Menschen insgesamt habe sich geändert. Wer früher wegen seiner vegetarischen Lebensweise belächelt wurde, wird heute akzeptiert.

"Die Gäste des Canapé bestehen zu 30 Prozent aus Veganern", so Lemanczyk. Er erzählt weiter, dass auch viele Menschen mit einer Laktoseintoleranz oder einer Glutenunverträglichkeit das Restaurant besuchen. Es seien aber auch viele Menschen aus Wuppertal, Düsseldorf und Dortmund unter den Stammgästen.

Auch Frank Lemanczyk ist der Meinung, dass die vegane oder vegetarische Lebensweise nicht nur ein vorübergehender Trend ist, sondern dass sich in Zukunft immer mehr Menschen dafür entscheiden werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Vegane Lebensmittel immer beliebter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.