| 00.00 Uhr

Dinslaken
Verwaltung achtet auf den Datenschutz

Dinslaken. Die Stadtverwaltung weiß von jedem Bürger, abgesehen von den Meldedaten, auch anderes: kennt Sozialdaten, weiß Bescheid über die Eigentumsverhältnisse bei Immobilien und Grundstücken, speichert Daten aus elektronischen Systemen wie etwa im E-Mail-Verkehr. Durch den Stand der Technik sind auch die kommunalen Beschäftigten gläsern geworden. In jeder Hinsicht, hieß es im Rathaus, komme es auf den Schutz gespeicherter Daten an. Zuständig dafür sei der Fachdienst Recht, der sich 2015 der Problematik in 18 Stellungnahmen gewidmet hat, intern ständig auf Datensicherheit achtet und die Bediensteten über den Umgang mit der Informationstechnik informiert.

"Jeder Bürger kann darauf vertrauen, dass seine Daten strikt nur nach den jeweiligen Erfordernissen vertraulich genutzt und nicht ohne weiteres an Dritte weitergegeben werden", sagt die Stadtpressestelle.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Verwaltung achtet auf den Datenschutz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.