| 00.00 Uhr

Voerde
Viel Applaus für die Nachwuchsmusiker

Voerde: Viel Applaus für die Nachwuchsmusiker
Alina Born und Lehrer Burkhard Tillmann spielten im Rathausaal vor großem Publikum auf der Violine. FOTO: Joosten
Voerde. Das Schülerkonzert bot einen breitgefächerten Einblick in die Arbeit der Musikschule Voerde. Von Florian Langhoff

Leise Klaviertöne klingen durch den großen Saal des Voerder Rathauses. Am Klavier sitzt Felix Marquardt und spielt das Stück "Comptine d'Un Autre Été", bekannt aus dem Film "Die fabelhafte Welt der Amélie". Präzise lässt der Schüler der Musikschule Voerde seine Finger über die Tasten fliegen. Neben "Yesterday" von den Beatles und "Sentimental Mood" von Duke Ellington stimmt er als Zugabe noch Beethovens "Für Elise" an. Applaus von den Zuschauern im gut gefüllten Saal des Rathauses. Hier steht zum zweiten Schülerjahreskonzert der Musikschule der Stadt natürlich alles ganz im Zeichen der Nachwuchsmusiker. Und die bieten einen breitgefächerten Einblick in die Arbeit der Musikschule.

Mit Blockflöten- und Gitarrenbegleitung stimmen einige der Schüler das "You'll be in my Heart" von Phil Collins an. Der Musikernachwuchs in Voerde ist definitiv reif für die Bühne. Mit Klavierklängen geht es weiter, wobei Xenia Schefer mit dem Stück "Nuvole Bianche" von Einaudi das Publikum begeistert.

Eine klangliche Reise in die Vereinigten Staaten bietet Violinistin Nina Lettgen, die gemeinsam mit Musikschullehrer Burkhard Tillmann das Stück "Playing on the old Banjo" vorstellt.

Ein etwas ungewöhnlicheres Hörerlebnis hat Jenni Frese dem Publikum zu bieten. Mit einem Solo am Schlagzeug begeistert sie die Besucher. Dem Vorbild folgen Niko Dora und Nick Büttinger, die mit viel Rhythmusgefühl ein präzise gespieltes Duett auf Snare Drums präsentieren.

Einen Ausflug in die Welt der Oper wagen Schülerin Leandra Westphal und Musikschullehrer Kyusang Jeong. Mit drei Stücken aus Mozarts "Zauberflöte", gespielt auf Klarinetten, nehmen sie das Publikum mit auf eine Reise in die Welt des Vogelfängers Tamino, Papageno und der Königin der Nacht.

Etwas leisere Töne schlagen Gitarrenlehrer Christian Schmitz und sein Schützling Maximilian Gollasch mit dem "Piratenlied" an. "Das haben wir erst vor zwei Tagen richtig geübt", erklärt der Gitarrenlehrer. Dafür liefern die zwei aber einen gelungen Auftritt ab.

Das gilt auch für Florian Römer, der am Klavier mit den Abba-Klassikern "Waterloo" und "Thank you for the music" das Schülerkonzert schließt.

"Wir hoffen, Ihnen hat das Konzert gefallen, und sie haben gerne zugehört", beendet Burghard Tillmann den Konzertnachmittag. Vom Publikum gibt es einen langanhaltenden Applaus.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Voerde: Viel Applaus für die Nachwuchsmusiker


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.