| 00.00 Uhr

Voerde
Vierbeiner im Wettlauf um die schnellste Zeit

Voerde. 150 Teilnehmer am Rennen des Hundesportvereins Voerde gaben auf der 75-Meter-Strecke ihre Bestes. Von Greta Lüdtke

Ob groß, ob klein, jung oder alt - das Teilnehmerfeld beim zweiten Hunderennen des HSV Voerde war bunt gemischt. 150 Vierbeiner sprinteten am Sonntag im Wettlauf gegen die Zeit. In Begleitung der Frauchen und Herrchen gingen Henry, Rambo, Milka und Co. an den Start. Nun hieß es, die 75 Meter lange Strecke in möglichst kurzer Zeit zurückzulegen und so schnell wie möglich im Ziel anzukommen, um dort die wohlverdiente Belohnung in Form von Leckerlis oder dem Lieblingsspielzeug abzuholen.

Doch kein Spiel ohne Regeln: Wer die abgesteckte Rennstrecke verließ, um eben schnell ein kleines Geschäft zu erledigen oder die Konkurrenten zu beschnüffeln, wurde für diesen Lauf disqualifiziert. Dennoch durfte so ein Patzer natürlich passieren - denn in der zweiten Runde gab es eine neue Chance.

Um einen fairen Wettkampf zu ermöglichen, traten die Vierbeiner in verschiedenen Gruppen an. Junghunde (zwischen sechs und zwölf Monaten) und Senioren wurden getrennt voneinander bewertet. Außerdem gab es am Sonntag drei Klassen, denen die Hunde je nach Größe zugeordnet wurden (unter 30 Zentimeter, 30 bis 50 Zentimeter, über 50 Zentimeter).

Obwohl dies erst das zweite Hunderennen des HSV Voerde war, war der Andrang überwältigend: "Bei der Premiere im letzten Jahr waren die Teilnehmer, sowohl Zweibeiner als auch Vierbeiner, so begeistert, dass wir es einfach wieder gemacht haben", erklärte Denise Schiller, Pressewartin des Hundesportvereins, stolz. Denn nicht nur aus ganz Deutschland, sondern sogar aus der Schweiz reisten diesmal Teilnehmer an. Das schreit nach Wiederholung. Und so soll es auch in den kommenden Jahren wieder Hunderennen geben. Der Spaß und das positive Feedback der Teilnehmer seien es einfach wert.

Der Tag gehörte allerdings nicht nur den Hunden. Frauchen, Herrchen und auch Zuschauer konnten, begleitet vom Gesang von Dunja Wessels-Croonen, bei einem Stück Kuchen oder einer Bratwurst gemütlich beieinander sitzen und über ihre Vierbeiner fachsimpeln. Am ersten Novemberwochenende bittet der HSV Voerde wieder zum Turnierhundesport (THS). Außerdem wird seit diesem Jahr auch Agility für die Vierbeiner angeboten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Voerde: Vierbeiner im Wettlauf um die schnellste Zeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.