| 00.00 Uhr

Dinslaken
Virtuose Klassik aus der Westentasche

Dinslaken. Das Trio Pocket Orchestra begeisterte seine Zuhörer in der Herz-Jesu-Kirche Oberlohberg.

Über einen besonderen musikalischen Leckerbissen durften sich die Besucher der Herz-Jesu-Kirche in Oberlohberg freuen. Zum Auftakt der Sonntagskonzerte hatte der Förderverein das Trio Pocket Orchestra eingeladen. An der Folkwang Universität der Künste hatten dessen Mitglieder Han Kyul Choe (Klavier), Maximilian Brosy (Flöte) und Yan Vaigot (Violoncello) zusammengefunden, um sich Klassikern aber auch unbekannteren Werken für die Triobesetzung zu widmen.

In der Herz-Jesu-Kirche demonstrierten die drei Instrumentalisten von Anfang an ihr Können. Schnell eröffneten sie mit Joseph Haydns "Trio D-Dur für Flöte, Violoncello und Klavier" das Konzertprogramm. Die fröhliche Melodie nahm die Konzertbesucher direkt gefangen und ließ sie den Interpretationen des Trio-Mitglieder folgen. Die wandten sich dann Johann Nepomuk Hummels "Adagio und Variationen über ein russisches Thema (Schöne Minka)" zu.

"Das war zu seiner Zeit eine in ganz Europa bekannte Melodie", erklärte Maximilian Brosy die Auswahl der Variationsvorlage. Virtuos brachten die drei Musiker ihrem Publikum diese Variationen dann näher. Dabei sorgten besonders die Soloeinlagen der einzelnen Instrumente, bei denen Finger über Tasten, Saiten und Tonlöcher flogen, für Begeisterung bei den Zuschauern.

Zum Abschluss hatten die drei Musiker noch Carl Maria von Webers "Trio g-moll" im Programm. Hier wurde nicht nur teilweise die Nähe zu Webers bekannter Oper "Der Freischütz" hörbar, sondern die drei Musiker woben auch ein dichtes Klanggefüge, bei dem es sich oft so anhörte, als wäre hier ein wesentlich größeres Ensemble am Werk. Applaus vom Publikum für diese Darbietung. Das Trio bedankte sich mit einer Zugabe, für die es noch einmal kräftigen Applaus gab. Die nächsten Termine des Fördervereins Herz-Jesu-Kirche Oberlohberg: Sonntag, 13. März, Beginn 17 Uhr: Die Verteidigungsrede des Judas nach Walter Jens. Es liest Sebastian Aperdannier. Sonntag, 5. Juni, 17 Uhr, Klezmer-Konzert mit "Tangoyim".

(fla)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Virtuose Klassik aus der Westentasche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.