| 00.00 Uhr

Voerde
Voerder Karnevalszug ist gerettet

Voerde: Voerder Karnevalszug ist gerettet
Gute Laune beim Straßenkarneval: Der Tulpensonntagszug wird auch im nächsten Jahr durch Voerdes City rollen, um die Jecken zu erfreuen. FOTO: Martin Büttner
Voerde. Der VKV hat genügend Förderer gefunden. Die Finanzierung des Tulpensonntagszugs steht.

Ein ganzer Sack Kammelle ist Mark Sarres vom Voerder Karnevalsverein (VKV) gestern Morgen von den Schultern gefallen. Nach einem Telefonat mit der Stadt stand fest, auch in 2016 rollen die Prunk- und Mottowagen, können die Fußgruppen am Tulpensonntag, 7. Februar, durch die Voerder Innenstadt ziehen.

Sehr erfreut zeigte sich Bürgermeister Dirk Haarmann über die Rettung des Umzuges: "Er ist ein elementarer Bestandteil des Brauchtums und wichtig für Voerde." Mitte September hatte der VKV den Tulpensonntagszug für das kommende Jahr abgesagt und mitgeteilt, aus finanziellen Gründen nur noch während der ungeraden Jahreszahlen einen Karnevalszug zu veranstalten. Mittlerweile habe sich die finanzielle Situation grundlegend geändert, heißt es in einer Pressemitteilung. Mehrere Sponsoren haben sich bereit erklärt, den Karnevalszug mit größeren Geldbeträgen zu unterstützen. "Ja, wir sind sehr erleichtert", sagte Sarres. Die Aktivitäten hätten die Vereinsmitglieder nach der Absage im September nicht eingestellt, fügte er hinzu.

Gleichzeitig habe sich die Stadt Voerde mit ihrem Bürgermeister aktiv eingebracht, zusätzliche Kontakte zu Geldgebern hergestellt und verschiedene Dienstleistungen rund um den Karnevalszug optimiert, berichtet Sarres. Somit ist der Erhalt der Voerder Karnevalstradition mittelfristig gesichert.

Wie der VKV weiter berichtet, bleiben die befreundeten Vereine aus der Nachbarschaft dem Karnevalszug ebenfalls als Zuggruppen erhalten. Sie haben sich bereit erklärt, die Veranstaltung mit Spendenaktionen zu unterstützen und die Finanzierung ergänzend weiter abzusichern. Über zusätzliche Zuggruppen würde sich der VKV freuen. Der VKV ermutigt Vereine, Nachbarschaften, Freundeskreise und Karnevalisten aller Couleur, selbst aktiv am Karnevalszug teilzunehmen. Informationen und Hilfestellung dazu sind auf der VKV-Homepage im Servicebereich hinterlegt.

Anmeldungen für den Karnevalszug nimmt der VKV auch persönlich entgegen. Vereinsmitglieder sind wieder auf dem Weihnachtsmarkt am Wasserschloss Haus Voerde vertreten. Der Erlös aus dem Verkauf von Waffeln, Getränken und denChampignons aus der Pilzpfanne kommt zu hundert Prozent den Karnevalszügen zu Gute.

Die VKV-Prunksitzung kehrt am 16. Januar 2016 nach fünf Jahren an den alten Veranstaltungsort zurück. In der Aula im Schulzentrum Nord ist eine Non-Stop-Party mit DJ Werner geplant. Stargast Ina Colada, Harrys Crazy Show, das Jumping Team und die Oedingschen Jonges wollen die Jecken auf Betriebstemperatur. Flankiert wird das Programm durch die Showtanzgruppen Funkies, die neu gegründeten Sunnies und die Elfen-Boygroup. Die Eintrittskarten sind direkt beim Vorstand und an mehreren Vorverkaufsstellen in Voerde erhältlich. Alle Informationen hat der Karnevalsverein im Internet auf der Seite www.vkv-voerde.de veröffentlicht.

Am Samstag, 7. November, steigt im Ratssaal ab 18 Uhr ein Benefizkonzert für den Karnevalszug 2017. VKV-Vorstandsmitglied Dunja hat mehrere namhafte Künstler und Gesangstalente gewinnen können, die für den guten Zweck auftreten. Der Eintritt ist frei, Spenden für den jecken Umzug 2017 werden gerne entgegen genommen.

(mt)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Voerde: Voerder Karnevalszug ist gerettet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.