| 00.00 Uhr

Voerde
Voerder Landfrauen haben in diesem Jahr einiges vor

Voerde. Vorsitzende Bernhardine Dyllong ließ in der Jahreshauptversammlung der Landfrauen Voerde das Jahr 2015 Revue passieren und berichtete von 12 angebotenen Terminen, die alle auf sehr guten Zuspruch bei den Landfrauen stießen. 2. Vorsitzende Bärbel Klenner erzählte von ihrem Besuch in der Flüchtlingsunterkunft Pestalozzi-Schule in Voerde, wo man sich bei einem Rundgang durch das Haus und die Kleiderkammer von der guten Führung der Einrichtung überzeugen könnten.

Annemarie Mömken legte einen soliden Kassenbericht vor. Sieben Neuzugänge gab es im vergangenen Jahr, so dass der Verein zur Zeit 131 Frauen als Mitglieder hat. Blumen gab es für Marlies Hülser und Käthe Benninghoff für deren außergewöhnlichen Einsatz für den Verein. Bernhardine Dyllong gab einen Ausblick auf das Jahr 2016. Kultur, Bildung, Radtour und Kräuterexkursion sowie Halbtags- und Ganztagsfahrten bilden die breite Palette des Angebots.

Trudi Reske berichtete über ihre Eindrücke, die sie während ihrer vielen mehrwöchigen Aufenthalte in Sankhu in Nepal gewonnen hat. Dazu zeigte sie Dias über ihre ehrenamtliche Arbeit im nepalesischen Krankenhaus für plastische Chirurgie. Die Referentin konnte eine Geldspende entgegennehmen, die die Landfrauen spontan gesammelt hatten, und die Trudi Reske an das Krankenhaus weiterleiten wird.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Voerde: Voerder Landfrauen haben in diesem Jahr einiges vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.