| 00.00 Uhr

Voerde
Voerder Realschüler lernen Englisch mit viel Spaß

Voerde. Muttersprachler aus der ganzen Welt gestalten mit den Achtklässlern drei erlebnisreiche Projekttage.

Kurz vor Weihnachten erwarten die Achtklässler der Realschule Voerde drei spannende, lustige, auf jeden Fall aber erlebnisreiche Projekttage. Vom 18. bis 20. Dezember kommen an drei Projekttagen Muttersprachler aus der ganzen Welt (wie USA, Kanada, Jamaika, Irland) an die Schule und gestalten den Unterricht zusammen mit den Schülerinnen und Schülern. Es stehen viele Aktivitäten auf dem Plan: Musik und Sport, Tour durch Voerde, Rollenspiele, Computerstunden, Kochen und vieles mehr.

Da die Muttersprachler kein Deutsch sprechen, sondern nur Englisch, hat das Projekt auch den Effekt, dass die Kinder spielerisch Englisch lernen, die Sprache besser verstehen, Hemmungen verlieren und ihr Vokabular erweitern. Grammatische Schwierigkeiten können mit größerer Leichtigkeit als im regulären Unterricht verbessert werden. So sind diese Projekttage eine Alternative zu Zum Abschluss Sprachferien in Gastfamilien und ein großer Schritt zu besseren Noten in Englisch. Zum Abschluss gibt es für jedes Kind ein Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme am Projekt. Unterstützt wird die Realschule an diesen Tagen von der Initiative "Mein Schulprojekt", die gemeinsam mit der Universität Paderborn ein Konzept entwickelt hat, das den Spaß am freien Sprechen und Kommunizieren in Englisch in den Mittelpunkt stellt. Für je 17 teilnehmende Schülerinnen und Schüler kommt ein qualifizierter und ausgebildeter Native Speaker an die Schule und betreut die Kinder während der üblichen Unterrichtszeiten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Voerde: Voerder Realschüler lernen Englisch mit viel Spaß


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.