| 00.00 Uhr

Voerde
Voerder Senioren ganz närrisch

Voerde. Bei der Karnevalssitzung der CDU im Gasthaus Wessel ging es hoch her.

"Jede gute Sendung darf etwas überziehen", scherzte Sitzungspräsident Peter Anton Becker nach dreieinhalb Stunden im großen Saal des Gasthauses Wessel in Spellen. Der traditionelle Seniorenkarneval der CDU bot die ganze Palette närrischen Treibens.

Nach dem Einzug der Tollitäten mit dem Voerder Prinzenpaar heizten die "Ministoppelhopser" den über 200 Gästen richtig ein. Tanzen können auch die Hiesfelder Männer vom HCC und die Gardetänzerinnen aus Büderich. Das Knieballett der kfd strapazierte die Lachmuskeln. Achim Ridderskamp war zuständig für Musik und Schunkellieder, Beate Hemmers tat sich als Hausfrau in der Bütt mit dem Computer schwer, und Werner Völlings begeisterte als jecker Prinz im Altersheim.

Der CDU-Vorsitzende Bernd Altmeppen mochte es in Reimen etwas politisch: "Kein Schutzmann uns zu Hilfe eilt, weil der bald ganz woanders weilt", hieß es mit Blick auf die diskutierte Reduzierung der Wachzeiten bei der Voerder Polizei. Für Belustigung sorgte zudem Heinz Hockel als Kardinal aus dem Vatikan. Für alle, die sich auf der Bühne verdient machten, gab es wieder "Wurstorden" und Küsschen von Prinzessin Pia und Prinz Peter. Krönender Abschluss war dann der Männergesangsverein Eintracht Spellen unter Leitung von Michaela Klemm.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Voerde: Voerder Senioren ganz närrisch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.