| 00.00 Uhr

Kolumne Neu In Der Stadtbibliothek
Vom Liebesglück mit Büchern

Dinslaken. Der 1971 in Andernach geborene Schriftsteller David Wagner wurde den RP-Lesern schon vor drei Jahren mit dem eindrucksvollen autobiografischen Leidensbericht "Leben" vorgestellt, mit dem er den Belletristik-Preis der Leipziger Buchmesse 2013 gewann.

In seinem neuen Buch mit dem schönen Titel "Sich verlieben hilft" stellt er Bücher vor, auf die er meist ganz zufällig traf und in die er sich spontan verliebt hat, Bücher, die sich als geistige Medizin gegen Missmut, Traurigkeit und Langeweile zumindest bei ihm bestens bewährt haben. Und das kann eine antike Fabel sein oder ein Abenteuergeschichte, ein philosophisches Buch oder ein packender Roman.

Der Leser lernt David Wagner dabei von einer sehr persönlichen Seite kennen: als Bibliomane und Bibliotheksfan, als Flaneur in der Bücherwelt, der sich treiben, beraten und beschenken lässt, aber auch als leidenschaftlicher Internet-Surfer und TV-Serien-Konsument.

Dabei stehen aber nicht die Bücher oder Filme im Mittelpunkt, sondern Wagners Erlebnisse und Erfahrungen mit ihnen.

Es ist dieser mit witzigen und komischen Anekdoten gespickte Plauderton, der das Literatur-Tagebuch Wagners zu einer rundum unterhaltsamen und anregenden Lektüre macht.

Und es ist vor allem Wagners ansteckende Begeisterungsfähigkeit, die beim Lesen spontan Lust macht auf ein Kennenlernen oder Wiederentdecken der Bücher und Filme, von denen Wagner so einfühlsam wie kurzweilig berichtet.

Der geschmackvoll in tiefrotes Leinen gebundene Band kann als "Lese-Verführer" sehr empfohlen werden.

DR. RONALD SCHNEIDER

Wagner, David: Sich verlieben hilft; Verbrecher Verlag: 2016.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kolumne Neu In Der Stadtbibliothek: Vom Liebesglück mit Büchern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.