| 00.00 Uhr

Dinslaken
Waldfriedhof: Ausschuss stimmt Mehrausgaben zu

Dinslaken. 1972 sind die Gebäude am Waldfriedhof in Oberlohberg errichtete worden. An ihnen hat der Zahn der Zeit genagt, so dass sie ersetzt werden müssen. Zunächt sollen die Sozialräume für den DIN-Service und die Fahrzeughalle neu gebaut werden. Beschlossen hat das Dinslakens Politik bereits im September 2016. Damals hat die Verwaltung Investitionskosten von rund einer Million Euro kalkuliert. Und damit lag sie falsch. Es wird rund 417.000 Euro teurer.

Der Betriebsausschuss hat gestern den zusätzlichen Ausgaben zugestimmt. Bei den Detailplanungen hat sich, so DIN-Service-Chefin Astrid Erdmann, herausgestellt, dass die ursprünglich vorgesehene Gestaltung der Außenanlagen mit Blick auf die Betriebsabläufe und Aspekte des Arbeitsschutzes nicht hinreichen. Deswegen wäre es fahrlässig, die ursprüngliche Planung umzusetzen. "Das würde uns im Betriebsalltag sofort einholen", sagte Astrid Erdmann.

So werden jetzt die Außenbereiche über die bislang geplante reine Erschließung der neu zu errichtenden Gebäude hinaus um zusätzliche Flächen erweitert. Dadurch werde "der Betriebsablauf optimiert, die Arbeitssicherheit verbessert und den ökologischen Anforderungen Rechnung getragen". Neben den Sozialräumen für Mitarbeiter und der Fahrzeughalle sind nun ein Maschinenunterstand für weiteres Gerät und die Lagerung von Kraftstoffen, ein Waschplatz für Fahrzeuge und Geräte mit Abscheideanalage für Betriebsstoffe vorgesehen. Schüttboxen zur Lagerung loser Materialien und ein Pflanzeneinschlagplatz zur fachgerechten Lagerung von Gehölzen mit ausreichend dimensionierten Zufahrten für Lieferfahrzeuge finden auch noch Platz. Hinzu kommen Beleuchtung, Einzäunung und Tor. Zudem hat sich herausgestellt, dass der Baugrund zusätzlich gesichert werden muss.

(jöw)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Waldfriedhof: Ausschuss stimmt Mehrausgaben zu


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.