| 00.00 Uhr

Dinslaken
Weihnachtliche Revue bietet Schräges zum Fest

Dinslaken. "Lamettaleuchten" im Theater Halbe Treppe in Lohberg mit feinster Unterhaltung. Von Florian Langhoff

"Wir sind nicht auf Droge, sondern auf Lametta", stellte Marcus Wallerich vom Theater Halbe Treppe in Lohberg schon mal vorsorglich auf der Bühne fest. Denn die Besucher der Weihnachtsrevue "Lamettaleuchten" bekamen hier "von besinnlich bis besoffen" einiges zu sehen. Peter Psiuk, Siggi Dunkl und Petra Mosbach gaben dem Publikum einige ungewöhnliche Einblicke ins Alltagsleben von Familie Weihnachtsmann.

"Was macht so ein Weihnachtsmann eigentlich das ganze Jahr lang, außer rumsitzen und fett werden", muss sich das Familienoberhaupt (Psiuk) da von seiner Ehefrau (Dunkl) anhören. Dann vielleicht lieber das Fest im Kreise einer polnischen Familie feiern. Doch auch hier blieben, wie Jana Scholzen und Rudi Wölz berichteten, kleinere und größere Katastrophen nicht aus.

Das Publikum wurde aber auch von den Gästen mit feinster Unterhaltung versorgt. Holly Hellrose verzauberte mit toller Singstimme und Gitarrenbegleitung und rockigen Weihnachtsliedern die Zuschauer. Mit gleichem Instrumentarium ging John Soulbek ans Werk.

Comedian Tim Perkovic beschäftigte sich hingegen mit den neuen Medien. Während sein Vater "wie ein Neandertaler" vor seinem ersten Smartphone saß. Autorin Jess Geiger erzählte derweil, wie sie Besuch von einem griechischen Weihnachtsmann bekam und mit diesem, Ouzo sei Dank, in festliche Stimmung geriet.

Christian Behrens begeisterte das Publikum mit weihnachtlicher Dichtkunst, während Joseph Rüffert die Weihnachtsgeschichte mit Kevin, Chantalle und Jerome in den Hauptrollen in die Gegenwart holte. Am Ende des überaus unterhaltsamen Programms tanzten "Los Rollis" ausgelassen um den Weihnachtsbaum.

Von den Theatergästen gab es Applaus.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Weihnachtliche Revue bietet Schräges zum Fest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.