| 00.00 Uhr

Voerde
Weihnachtsmarkt: Die Besucher sollen spenden

Voerde: Weihnachtsmarkt: Die Besucher sollen spenden
Vom 10. bis 13. Dezember bietet das Wasserschloss Haus Voerde wieder die malerische Kulisse für den Weihnachtsmarkt. FOTO: Martin Büttner
Voerde. Rund 3000 Euro fehlen in der Kasse. Organisatoren bieten Solidaritäts-Sticker an. Donnerstag ist Tag der Firmen und Vereine. Von Ralf Kubbernuß

Dass der Weihnachtsmarkt am Haus Voerde auch in diesem Jahr ohne Eintrittsgeld auskommen soll, ist für die Organisatoren Dirk Elfgen und Dirk Wennmann durchaus ein Risiko. Denn obwohl sich erneut zahlreiche lokale und regionale Sponsoren für den atmosphärischen Budenzauber stark machen, klafft in der Finanzierung eine Lücke.

Rund 3000 Euro müssen Elfgen und Wennmann noch in die Kasse kriegen, wenn der Weihnachtsmarkt zumindest ein Nullsummenspiel werden soll. Um das Loch zu stopfen, werden an die Besucher sogenannte Solidaritäts-Sticker gegen Spende in beliebiger Höhe abgegeben. Den leuchtenden Sticker kann sich dann jeder Besucher an die Jacke, den Regenschirm oder die Tasche machen und so zeigen, dass er den eintrittsfreien Weihnachtsmarkt unterstützt. Wie viel ihm diese Sympathiebekundung wert ist, kann jeder Spender selbst entscheiden und von seinem Budget abhängig machen.

Die Weihnachtsmärkte in Duisburg, Dinslaken, Hünxe und Voerde 2016

Zunächst aber dürfen sich die Voerder darüber freuen, dass es wieder einen Weihnachtsmarkt vor der traumhaften Kulisse des Wasserschlosses geben wird. Am dritten Adventswochenende, vom 10. bis 13. Dezember, locken rund 100 Händler, Markthütten und Gastronomen zu Allee und Wasserschlossgelände. Neu ist der Donnerstag als vierter Tag, deklariert als "Tag der Firmen & Vereine".

"Wir hoffen, dass an diesem Tag viele Gruppen aus Voerde und Umgebung zu uns kommen, um zusätzlich auch mal mit ihren Kollegen und Freunden einen Abend auf dem Weihnachtsmarkt zu verbringen", so Mitausrichter Dirk Wennmann, der mit seiner Firma LSC Voerde für die Bühnentechnik und die Beleuchtung des Marktes zuständig ist.

Auch das Bühnenprogramm am Abend sei darauf ausgerichtet - so konnte die Sängerin Bo Shannon - die "White Queen of Soul" - verpflichtet werden. Weitere Highlights seien am Freitag der Aufritt vom Niederrheinsänger Karl Timmermann, am Samstagabend die Rock-Pop-Weihnachtsparty mit der Band Kärnseife sowie am Sonntag die Young-People-Bigband. "Hinzu kommen tolle Chöre, Solisten und Tanzgruppen - alles 100 Prozent weihnachtlich", so der künstlerische Leiter und Mitveranstalter Dirk Elfgen.

Elfgen und Wennmann hatten im Sommer zugesagt, dass der Markt auch 2015 eintrittsfrei bleibt, auch wenn dieses aufgrund der hohen Rahmenkosten, unter anderem für Sicherheit, Holzbuden, Werbung, Gema-Gebühren und Versicherungen ein nicht unerhebliches Risiko darstellen würde.

Neben Sponsoren und der Stadt Voerde hatten wieder viele ehrenamtliche Helfer sowie das Team rund um Marktmeister Stefan Schmitz ihre Hilfe zugesagt.

Der Weihnachtsmarkt wird am Donnerstag und Freitag, 10. und 11. Dezember, von 15 bis 22 Uhr geöffnet sein, am Samstag dann von 11 bis 22 Uhr und am Sonntag von 11 bis 20 Uhr.

Mehr Informationen gibt es unter Telefon 0281 1639920, bei Facebook oder unter: www.WeihnachtsmarktAmWasserschloss.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Voerde: Weihnachtsmarkt: Die Besucher sollen spenden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.