| 00.00 Uhr

Dinslaken
Wendler lässt sich im DINamare groß feiern

Dinslaken: Wendler lässt sich im DINamare groß feiern
Michael Wendler war der Stargast bei der Schlagerparty am Samstag im Dinamare. Der Dinslakener hat viele Fans. FOTO: Heiko Kempken
Dinslaken. Seinen Fans gibt der 44-Jährige ein Versprechen: "Dinslaken wird immer in meinem Herzen bleiben."

Michael Wendler war der umjubelte Stargast bei der Schlagerparty im DINnamare. Am Samstag feierten die Schlagerfans "ihren Michael" ganz besonders. Aber auch die anderen Künstler sorgten für Stimmung. Knapp zehn Stunden ließen sie es auf dem Außengelände des Stadtwerkebads richtig krachen. "Die Party war auch abends noch sehr gut besucht, so dass das Gelände fast geräumt werden musste", sagt Ben Skrzipietz, Mitarbeiter des Veranstalters.

Erst vor kurzem ist der Wendler ins sonnige Florida in die Vereinigten Staaten gezogen. Bei der Party in seiner Heimatstadt konnte das Wetter locker mithalten. Die Sonne schien. Um 15.45 Uhr schlich sich der König des Popschlagers dann am Seiteneingang herein und startete mit kleiner Verspätung seinen Auftritt. Drei Tänzerinnen unterstützten ihn und später auch sein Freund Tom Marquardt an der Gitarre. "Ich bringe eine volle Ladung Songs für meine Heimatstadt mit, und ich bin sehr glücklich hier zu sein. Hier bin ich geboren, getauft, aufgewachsen und zur Schule gegangen", begrüßte er das Publikum.

Seine treuen Anhänger erledigten ihren Fan-Job mit Bravour und sangen alle Hits lautstark mit. Die Wendler-Bodyguards passten gut auf ihren Schützling auf. Immer wieder gab es böse Blicke ins Publikum - damit bloß keine Dame auf den Gedanken kam, auf die Bühne zu klettern und ein Selfie zu machen. Die Besucher mussten immer wieder tanzenden Pärchen ausweichen. Zwar gab es keine Tanzfläche, trotzdem war der Disco-Fox sehr beliebt. Kurz vor Ende seines Auftritts erklärte der Wendler - der, wie berichtet, nach Amerika ausgewandert ist und seine Ranch in Oberlohberg verkaufen will, dann das, was er bereits eine Woche zuvor bei einem Auftritt in Berlin verraten hatte. Er müsse eine Pause machen und sich zurückziehen, "um persönliche Dinge zu klären", wie lange, wisse er noch nicht. "Aber Dinslaken wird immer in meinem Herzen bleiben, egal wo ich bin." Die Konzerte werde er auf ein Minimum reduzieren, die Ranch-Party am 10. September und sein Auftritt im nächsten Jahr in der KöPi-Arena in Oberhausen (16. September) fänden aber statt.

Nach etwa 40 Minuten war der Wendler-Auftritt im Dinamare vorbei. Der Eine oder Andere machte noch ein Selfie mit Jens Büchner ("Goodbye Deutschland") der im VIP-Bereich neben der Bühne rauchte. Danach verteilten sich die Fans und Besucher wieder auf dem großräumigen Gelände.

(cor)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Wendler lässt sich im DINamare groß feiern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.