| 00.00 Uhr

Vortrag
Wenn Flucht mein eigenes Leben streift

Vortrag: Wenn Flucht mein eigenes Leben streift
Flüchtlinge nach ihrer Rettung in einem Boot vor der Insel Lampedusa. Dieses Foto verbreitete die italienische Küstenwache nach dem Unglück am 3. Oktober 2013. FOTO: AFP
Dinslaken. Vito Fiorino ist einer von 554 Flüchtlingen, die am 3. Oktober 2013 von einem sinkenden Kutter vor Lampedusa gerettet wurden. Gerhard Greiner erzählt seine Geschichte.

Wenn Flucht mein eigenes Leben streift: Die Geschichte von Vito Fiorino - so hat Gerhard Greiner, Flüchtlingspfarrer i.R. das Thema eines Vortrags überschrieben, zu dem der Förderverein Kultur und Evangelische Kirche in Dinslaken im neuen Jahr einladen.

Am 3. Oktober 2013 ereignete sich ein großes Bootsunglück vor Lampedusa. Vor der Küste der südlich von Sizilien liegenden Insel sank ein mit etwa 545 Flüchtlingen beladener 20 Meter langer Kutter, der aus der lybischen Hafenstadt Misrata kam. Die italienische Küstenwache und einheimische Fischer retteten 155 Überlebende. Einer von Ihnen war Vito Fiorino. Er war in der Nacht vom 2. auf den 3. Oktober mit Freunden auf seinem Schiff vor Lampedusa zum Angeln ausgefahren, als es auf dem Flüchtlingsschiff in seiner Nähe zu einer Katastrophe kam, bei der 366 oder 368 Menschen starben. Vito Fiorino und seinen Freunden gelang es noch 47 Menschen zu retten. Diese Nacht veränderte sein Leben von Grund auf.

Im Jahr 2016 lernten Flüchtlingspfarrer i.R. Gerhard Greiner und seine Frau Edith Bruckwilder, die den Eine Welt Laden Dinslaken leitet, Vito Fiorino auf einer Studienreise kennen. Vito Fiorino erzählte der Reisegruppe von dieser Nacht im Oktober 2013 und von den Folgen, die diese für ihn hatte. Er verzichtete in seinem Bericht auf allzu beklemmende Details. Gerhard Greiner hat Vitos Geschichte aufgeschrieben und trägt sie mit dessen Erlaubnis in der Stadtkirche Dinslaken (14. Januar) und in der Dorfkirche Hünxe (25. März) vor.

Greiner ordnet sie in die damalige Flüchtlingspolitik auf dem Mittelmeer ein und beschreibt die sich aus dieser Katastrophe ergebenden politischen Folgen und zeichnet die damalige politische Diskussion nach. Zum Schluss wird er auf die heutige Situation auf dem Mittelmeer anhand von aktuellen Pressemitteilungen eingehen und lässt den Redakteur der "Süddeutschen Zeitung" Heribert Prantl zu Wort kommen. Gegebenenfalls soll sich an den Vortrag in der Kirche eine Diskussion anschließen.

Die musikalische Begleitung hat die Kantorin des Evangelischen Kirchenkreises Dinslaken, Daniela Grüning. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Sonntag, 14. Januar, 17 Uhr, Evangelische Stadtkirche, Duisburger Straße 66, Dinslaken Sonntag, 25. März, 17 Uhr, Evangelische Dorfkirche Hünxe, Dorstener Straße 7, Hünxe

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Vortrag: Wenn Flucht mein eigenes Leben streift


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.