| 00.00 Uhr

Dormagen
150 Handwerker, Spielleute und Gaukler in der Zonser Altstadt

Dormagen. Der 36. Matthäusmarkt wird am 17. und 18. September veranstaltet. Großes Ritterturnier der Bergischen Lehnsritter zum 25-Jährigen.

Buntes Markttreiben mit Gauklern, Handwerkern und Kaufleuten, historische Reiter- und Bogenschützenturniere mit stolzen Rittern und Edelfrauen, lustige Spielleute mit allerlei Instrumentarium und historische Fanfarenklänge - am 17. September (12 bis 19 Uhr) und 18. September (10 bis 18 Uhr) lebt in der alten Zollfeste Zons wieder das Mittelalter auf.

Bereits zum 36. Mal hat der Heimat- und Verkehrsverein der Stadt Zons (HVV) zu seinem traditionellen Matthäusmarkt in die historische Zonser Altstadt eingeladen. Mit der Stadterhebungsurkunde vom 20. Dezember 1373 hat der Erbauer von Zons, Erzbischof Friedrich von Saarwerden, der Stadt Zons das Recht verliehen, "jedes Jahr am Tage des Heiligen Matthäus einen Markt von allen verkäuflichen Sachen abzuhalten". In der Tradition dieses historisch verbrieften Marktrechtes veranstaltet der HVV Zons rein ehrenamtlich den Matthäusmarkt in der denkmalgeschützten Zonser Altstadt, für den kein Eintritt erhoben wird. Eröffnet wird er offiziell am 17. September um 14 Uhr durch Vize-Bürgermeister Hans Sturm auf der Freilichtbühne Zons.

Rund 150 Handwerker und Händler werden in der Zonser Altstadt, den Innenhöfen des Kreiskulturzentrums und im Zwinger vor der Freilichtbühne ihre handwerklichen Fähigkeiten demonstrieren und sich bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen lassen. Neu dabei ist ein Scherenschleifer am Rheintor, der mitgebrachte Messer und Scheren von Besuchern bearbeitet.

Gaukeleien zeigen der Gaukler Narrenkai (am Samstag) und der Schelm Ulenreich (am Sonntag) sowie an beiden Markttagen der Propellermann. Handgemachte Spielmannsmusik mit den drei Musikanten vom "Duivelspack" und historische Fanfarenklänge des Bundesschützen-Fanfarenkorps aus Korschenbroich werden die Besucher an beiden Tagen auf dem Markt unterhalten. Für Speis und Trank ist gesorgt. Direkt vor den alten Stadtmauern von Zons haben die Ritter und Edelfrauen der Bergischen Lehnsritter am gesamten Wochenende ihr farbenprächtiges Ritterlager für ein Turnier aufgeschlagen - sie feiern ihr 25-jähriges Bestehen. Das Lager der Zonser Garnison wird auf der Wiese unterhalb des Rheinturms aufgebaut.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: 150 Handwerker, Spielleute und Gaukler in der Zonser Altstadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.