| 12.52 Uhr

Dormagen
Rund 3000 Zuhörer beim Festival

24. Festival "Alte Musik Knechtsteden" in Dormagen
Lothar Ruetz vom Trägerverein (l.) bedankt sich bei Martin Kahl. FOTO: M. Roos
Dormagen. Veranstalter des Festivals Alte Musik Knechtsteden ziehen positive Bilanz.

Neun Konzerte haben die Besucher des 24. Festivals Alte Musik Knechtsteden begeistert (die NGZ berichtete). Wie die Veranstalter jetzt nach dem Abschluss des Festivals mitteilen, waren es rund 3000 Besucher, die sich die musikalischen Darbietungen des Originalklangs von Mittelalter bis Barock anhörten: von gregorianischen Pilgergesängen bis zum barocken Lustspiel. "Die Besucherzahlen des Vorjahres konnten auf einem hohen Niveau stabilisiert werden", bilanziert Nicola Oberlinger, Pressesprecherin des Festivals.

Drei Eigenproduktionen des Festivals unter der künstlerischen Leitung von Festivalgründer Hermann Max und Konzerte enger musikalischer Weggefährten des Festivals wie der King's Singers, Christine Schornsheim oder Ars Choralis Köln mit Maria Jonas sorgten für volle Reihen. Auch Newcomer wie das Cölner Barockorchester oder Vox Werdensis waren Publikumserfolge. Die Konzerteinführungen mit Künstlern und der Festivalleitung wurden gut angenommen.

Intendant Max erklärte: "Ich habe in diesem Knechtsteden-Jahr wieder wahrgenommen, wie kostbar es ist, wenn alle organisierend oder musikalisch Mitwirkenden harmonisch zusammenarbeiten und unserem Publikum Programme bieten, die neue Erkenntnisse darüber vermitteln, wie alles aus der Geschichte unseres Kulturganzen farbig zusammenhängt und Menschen darin so vorkommen, wie sie waren und noch immer sind."

Das Festival rief in Kooperation mit der Neuß-Grevenbroicher Zeitung eine Schreibwerkstatt mit Oberstufenschülern des Norbert-Gymnasiums ins Leben. Den Nachwuchskritikern wurden Mittel journalistischer Auseinandersetzung mit Musik in mehreren Workshops an die Hand gegeben. Schülerrezensionen werden unter https://knechtsteden.wordpress.com/ und bei den "Texthelden" der Rheinischen Post veröffentlicht.

Die Jubiläumsausgabe 2016 bildet mit dem Stabwechsel in der Festivalleitung eine Zäsur: Geschäftsführer Martin Kahl übergibt nach 24 Jahren die Geschäfte an Michael Rathmann. Die 25. Ausgabe wird unter dem Thema "Feste und Feiern" bereits vorbereitet.

(cw-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

24. Festival "Alte Musik Knechtsteden" in Dormagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.