| 00.00 Uhr

Dormagen
25 Jahre Verbraucherzentrale

Dormagen: 25 Jahre Verbraucherzentrale
Feierten 25 Jahre Verbraucherberatung, v. l.: Hans-Jürgen Petrauschke, Christina Schulze Föcking, Paulina Wleklinski und Erik Lierenfeld. FOTO: Anja Tinter
Dormagen. Zur Jubiläumsfeier kam am Montag auch Ministerin Schulze Föcking. Seit 25 Jahren gibt es die Beratungsstelle.

Politik und Verwaltung in Dormagen übernahmen vor 26 Jahren als einzige im Rhein-Kreis Neuss (finanzielle) Verantwortung und nahmen das Angebot der Verbraucherzentrale NRW an, in Dormagen eine Beratungsstelle zu eröffnen. "Keiner wollte die Kosten tragen", erinnerte Bürgermeister Erik Lierenfeld gestern in seinem Grußwort an der Kölner Straße 126. Dort feierten ehemalige und aktuelle Wegbegleiter das 25-jährige Bestehen der Verbraucherberatung in der Stadt. Mit dabei: NRW-Verbraucherschutz-Ministerin Christina Schulze Föcking als Ehrengast.

Die Ministerin lobte die gute und erfolgreiche Teamarbeit, die dort geleistet wird. "Verbraucherberatung bedeutet hier: schnell, nah und unglaublich kompetent. Hier ist guter Rat nicht teuer, sondern angemessen." In ihrer Festrede skizzierte sie die atemberaubende Entwicklung, die Bürger als Verbraucher miterleben. Verbunden mit Gefahren, wenn dank schneller Datenautobahnen in Sekundenschnelle an 365 Tagen im Jahr Internetkäufe erledigt werden können, die im Kleingedruckten und durch fehlende Transparenz lauern. Schulze Föcking: "Leider gibt es noch immer Hemmschwellen, zur Verbraucherberatung zu kommen." Sie warb auch dafür, an Schulen stärker Verbraucherberatung und -bildung zu berücksichtigen."

Die Dormagener Verbraucherberatung, die zu je 50 Prozent vom Land und von der Stadt finanziert wird, startete 1992 in den Räumen an der Krefelder Straße, wechselte drei Jahren später zur Straße "Unter den Hecken" und schließlich vor zwei Jahren in schmucke und großzügige Räume an der Kölner Straße. Dort leitet Paulina Wleklinski seit dem vergangenen Jahr die Beratungsstelle. Sie lobte die gute, vorhandene und vor allem funktionierende Vernetzung in Dormagen sowie den engagierten Beirat.

Den enormen Wandel beim Verbraucherschutz betonten Lierenfeld und Landrat Hans-Jürgen Petrauschke: "Früher ging es um die Frage, welche Waschmaschine kaufe ich mir, heute ist die Rechtsberatung ein Schwerpunkt", sagte Letzterer. Lierenfeld und Schulze Föcking erzählten, dass sie selbst schon Hilfe bei der Verbraucherberatung suchten, um sich gegen Abzocke zu wehren.

(schum)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: 25 Jahre Verbraucherzentrale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.