| 00.00 Uhr

Dormagen
3000 Besucher beim Festival Alte Musik in Knechtsteden

Dormagen. "Feste feiern" - unter diesem Motto stand das Festival Alte Musik Knechtsteden, das in diesem Jahr ein Jubiläum feierte. Es wurde 25 Jahre alt. Nach zehn Festivaltagen ist es am vergangenen Wochenende mit einer gefeierten Produktion der "Marienvesper" von Claudio Monteverdi unter der Leitung von Hermann Max und einem Kolloquium zu Ende gegangen. Im Zentrum des Festivals standen im Jubiläumsjahr Festmusiken von Mittelalter bis Barock. Rund 3000 Festivalbesucher, davon ungefähr 1000 Kinder und Jugendliche waren beim "Feste feiern" dabei.

Nationale und internationale Gäste wie die Capella della Torre, das Marian Consort, Vox Werdensis, das Nachwuchs-Ensemble La festa musicale, die Sopranistin Hanna Zumsande und Sarod-Virtuose Ken Zuckerman waren gekommen. Fünf Eigenproduktionen bot das Festival. Zu den aufwändigen Darbietungen gehörten neben der Marienvesper eine Produktion von Rossinis Petite Messe Solenelle und Telemanns Tageszeiten in gleich zwei Kooperationen mit Dormagener Schulen. Deutschlandfunk und WDR schnitten vier der Konzerte mit. Der Deutschlandfunk überträgt Mitschnitte von den "Tageszeiten" im "Konzertdokument der Woche" am 23. Oktober sowie von Vox Werdensis im Musik-Panorama am 14. November, jeweils ab 21.05Uhr.

Im nächsten Jahr wird Festvalleiter Hermann Max mit chinesischen Sängern arbeiten. Das Programm ist dann vom fernöstlichen Thema auch in Werken des europäischen Barock inspiriert.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: 3000 Besucher beim Festival Alte Musik in Knechtsteden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.