| 00.00 Uhr

Dormagen
3000 Gäste kommen zur "Neuen Kölschen Welle"

Dormagen. Es ist eine der größten Veranstaltungen in diesem Jahr im gesamten Kreisgebiet: Am Pfingstsonntag werden 3000 Menschen bei der "Neuen Kölschen Welle" in Dormagen dabei sein. Aufgrund des enormen Andrangs hatten die Organisatoren um Marc Pesch, Dustin Thissen und Jens Wagner von der KG Ahl Dormagener Junge die Veranstaltung auf den Schützenplatz verlegt. "Das Interesse ist riesig, mit bislang knapp 3000 Tickets liegen wir weit über dem, was wir erwartet haben", so die Organisatoren.

Das komplette Veranstaltungsgelände wird eingezäunt, es gibt eine riesige Open-Air-Bühne, mehrere Imbisswagen, Ausschankwagen, einen großen Toilettenbereich und diverse Notausgänge. "Alles wurde in enger Abstimmung mit der Stadt geplant, die uns unterstützt hat", sagt Marc Pesch, und: "Wir freuen uns auf einen super Abend mit Querbeat, Kasalla und Cat Ballou." Einlass ist um 17 Uhr, ab 17.30 Uhr beginnt das Musikprogramm, die erste Band wird gegen 18.15 Uhr auf der Bühne stehen. Um 23 Uhr endet die Live-Musik, bis 24 Uhr ist Ausklang. Mit dem letzten Titel von "Cat Ballou" um 23 Uhr gibt es auch noch ein Feuerwerk. Wer bei der "Neuen Kölschen Welle" noch mitfeiern möchte, sollte sich sputen: Die letzten Tickets liegen in den Geschäftsstellen der VR Bank und im First-Reisebüro Güttler, Kölner Straße.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: 3000 Gäste kommen zur "Neuen Kölschen Welle"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.