| 00.00 Uhr

Dormagen
45-Tonnen-Kessel versorgt Chempark mit Dampf

Dormagen. Im Chempark Dormagen ist ein neuer, großer Kessel zur Dampferzeugung eingetroffen. Das teilte Chempark-Betreiber Currenta gestern mit. Der Kessel war für den Transport in zwei Bauteile zerlegt geliefert worden. Per Tieflader kamen die beiden neun Meter langen und 45 Tonnen schweren Segmente an und wurden per Schwerlastkran an ihren endgültigen Standort im Bereich B 735 bugsiert. Einmal in Betrieb, wird der neue Kessel bis zu 40 Tonnen Dampf pro Stunde erzeugen können.

Currenta modernisiert die Dampfversorgung am Standort Dormagen. Allein für den jetzt angelieferten Kessel werden nach Unternehmensangaben rund sieben Millionen Euro investiert. Er ist Teil einer neuen Dampfinfrastruktur, mit der die Versorgung für die Produktionsbetriebe immer dann sichergestellt werden soll, wenn das RWE-Kraftwerk im Chempark nicht in Betrieb ist. Ein alter Kessel soll 2017 nach rund 40 Jahren Betrieb stillgelegt werden.

(ssc)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: 45-Tonnen-Kessel versorgt Chempark mit Dampf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.