| 00.00 Uhr

Dormagen
Ab 1. Juli darf nicht mehr vor Bürgerhaus geparkt werden

Dormagen. Die Bagger rollen bald an, um das Bürgerhaus in Zons abzureißen, bevor dort der Erweiterungsbau des Kreisarchivs entsteht. Daher darf auf dem Platz um das Zonser Bürgerhaus ab 1. Juli nicht mehr geparkt werden. Die Zufahrt zur weiterhin geöffneten Tiefgarage ist auch während der Bauzeit uneingeschränkt möglich, wie der Betreiber, die Stadtmarketing- und Verkehrsgesellschaft Dormagen (SVGD), gestern mitteilte. Zonser Anwohner mit entsprechendem Ausweis können auf andere Parkplätze ausweichen, wo sie ihr Auto kostenlos abstellen dürfen: die Parkplätze am Rheintor, an der Mühle und am Verbindungsdeich.

Denn die über 40-jährige Geschichte des Zonser Bürgerhauses geht nun in wenigen Tagen endgültig zu Ende. Ab Anfang Juli kommen die Abrissbagger, um die ehemals gute Stube von Dormagen, in der Ratssitzungen und Neujahrsempfänge veranstaltet wurden, dem Erdboden gleich zu machen. Sicher eine gute Nachricht für alle, die den Zweckbau mit Flachdach schon seit vielen Jahren als architektonischen Schandfleck empfinden. Ebenfalls abgerissen wird die ehemalige Feuerwache.

Während der Abriss- und Bauphase können die ebenerdigen Parkplätze rund ums Bürgerhaus aus Sicherheitsgründen nicht genutzt werden. Je nach Baufortschritt gilt die Sperrung bis zu zwei Jahre.

(cw-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Ab 1. Juli darf nicht mehr vor Bürgerhaus geparkt werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.