| 00.00 Uhr

Dormagen
Adventsmarkt: CiDo kooperiert mit Pfarre

Dormagen: Adventsmarkt: CiDo kooperiert mit Pfarre
Gruppenbild mit Pfarrer: CiDo-Vorstand Robin Zur (l.) und Erik Krüger (r.) , der trotz Grippe zum Ortstermin kam, mit Pastor Peter Stelten. FOTO: A. Woitschützke
Dormagen. Vor dem "Micado" an der Kölner Straße gibt es am 3. Dezember für Kinder einen "Ort der Stille", wie es sich Pfarrer Peter Stelten wünscht. Von Klaus D. Schumilas

Sie sind äußerlich so verschieden, aber im Geiste gleich, wenn es darum geht, abseits von Kommerz und Schnelligkeit einen besonderen Akzent zu setzen: den der Stille und Langsamkeit. So kommt es beim Adventsmarkt am Sonntag, 3. Dezember, auf der Kölner Straße zu der ungewöhnlichen Zusammenarbeit zwischen der City-Offensive Dormagen (CiDo) mit den beiden Vorsitzenden Robin Zur und Erik Krüger sowie dem Pfarrer von St. Michael, Peter Stelten. "Wir waren uns schon im ersten Gespräch auf Anhieb einig", sagt Krüger, der sich trotz Grippe den besonderen Termin gestern mit Stelten nicht nehmen lassen wollte. Das heißt konkret: Es wird auf dem kleinen Platz vor der Jugendeinrichtung Micado, zwischen St. Michael und dem Pfarrhaus, ein Areal für Kinder geben.

"Es gibt keine Kommerzialisierung", sagt Stelten deutlich. "Wir waren uns in dem Gespräch schnell einig, dass wir auf diesem kleinen Platz etwas tun wollen, was ruhig ist." Kinder, die mit ihren Eltern dort vorbei schauen, können einen Wunschzettel an das Christkind schreiben oder selber Kerzen basteln. Auch schaut der Nikolaus vorbei. Stelten: "Ein Karussell oder Ähnliches haben dort keinen Platz. Der Akzent liegt auf Advent und dessen besonderer Stimmung."

Für die CiDo-Macher Zur und Krüger passt diese Kooperation gut in ihr Konzept. Sie sollen an diesem verkaufsoffenen Sonntag den Adventsmarkt, der in den Weihnachtsmarkt integriert ist, nutzen, um auf Dormagens "Kö" mehr in die Breite zu gehen. Zur sagt: "Wir haben viele gute Gespräche mit Händlern gehabt. Viele haben ihre Bereitschaft erklärt, mitzumachen und eigene, kleine Aktionen vor der Tür zu machen." Das reicht dann vom Glücksrad über Rätselspiele und Waffelstand bis hin zu einem Musik-Act vor der City-Buchhandlung. Der Adventsmarkt wird sich ein ganzes Stück in die nördliche "Kö" hineinziehen und im Süden bis eben zu St. Michael reichen. Bei aller Einkaufshektik und Feierstimmung wird es dort den stillen Kontrapunkt geben.

Die City-Offensive stellt sich selbst mit einer Stadtwette ins Rampenlicht. Robin Zur sagt: "Wir wetten, dass an diesem Sonntag keine 300 Dormagener auf dem Marktplatz zusammenkommen und zwei Weihnachtslieder durchgehend singen." Falls der CiDo-Vorstand verliert, spendet er 500 Euro für die Jugendeinrichtung Micado. Die Werbegemeinschaft hat sich die Stadtwette "Dormagen singt" mit der neuen Kinder- und Jugendbeauftragten der Stadt Julia Stöcker ausgedacht. Es wird auch einen Kindertrödelmarkt geben. Krüger: "Die Resonanz ist ausgesprochen groß, wir haben sehr viele Anmeldungen. Das wird eine tolle Sache." Auch das Bühnenprogramm des Weihnachtsmarktes kann sich mit einem Beitrag von den Bands Mundgerecht, Bergpiraten, de Fetzer und einer Tanzeinlage der Tanzschule Dirk Reißer sehen lassen. Anmeldungen für Kindertrödelmarkt und Adventsmarkt sind noch per E-Mail an info@city-offensive-dormagen.de möglich. Es werden keine Standgebühren erhoben.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Adventsmarkt: CiDo kooperiert mit Pfarre


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.