| 00.00 Uhr

Serie Dormagens Familienzentren
Alle Angebote unter einem Dach

Serie Dormagens Familienzentren: Alle Angebote unter einem Dach
Geschafft - Klettern macht Spaß, kann aber manchmal auch ganz schön anstrengend sein. FOTO: Anja Tinter
Dormagen. Im "Haus der Familie" steht die Montessori-Pädagogik im Mittelpunkt. Von Anneli Goebels

Dormagen Spatzen-, Marienkäfer-, Schmetterling- und Raupengruppe - die gehören zur Caritas-Kindertagessstätte "Haus der Familie" in Dormagen-Mitte. In dem Familienzentrum "Unter den Hecken", das gleichzeitig auch katholisches Familienzentrum ist, steht die Montessori-Pädagogik im Mittelpunkt. Die 60 Kinder in den altersgemischten Gruppen werden nach dem Leitspruch "Wir begleiten, unterstützen und fördern die Kinder in ihrer Entwicklung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit" betreut.

"Bei uns ist alles unter einem Dach", sagt Kita-Leiterin Christiana Kemmerling. Und damit meint sie eben nicht nur "ihre" Einrichtung als "Basis-Station", sondern auch all die anderen Angebote, die im Mehrgenerationenhaus wahrgenommen werden können. So ist dort u.a. eine Erziehungs- und Beratungsstelle untergebracht, die Schwangerschaftsberatung "esperanza", eine Ehe-, Familien- und Lebensberatung, eine Sozialberatung sowie der Sozialdienst für Flüchtlinge und Aussiedler - kurze Wege und schnelle Hilfe in allen Lebenslagen. Babyclub und zwei Eltern-Kind-Gruppen (in einer ist noch Platz) gehören ebenso zum Angebot des Familienzentrums wie der Kurs "Doppelt gesund" für Schwangere in Kooperation mit dem Rhein-Kreis. Die "Bewegungsbaustelle" ist für Zweijährige gedacht, und wird einmal pro Woche von Trainern des TSV Bayer Dormagen geleitet. "Und jeden Montag gehen wir mit den Vorschulkindern zum TSV", sagt Kemmerling. Die können freitags auch immer singen. Möglich macht das eine weitere Kooperation mit dem Chorhaus Dormagen. Auch der Kantor von St. Michael besucht die Kita wöchentlich für die musikalische Früherziehung. Und die Sänger vom Chor "Klangherbst" kommen ebenfalls regelmäßig zum gemeinsamen Singen. "Eine weitere Kooperation", sagt Christiana Kemmerling, "besteht mit dem Augustinushaus. Unsere älteren Kinder gehen dort jeden Donnerstag hin und helfen bei der Gartenarbeit. Die Bewohner warten immer sehr auf unsere fleißigen Helfer." Und etwas ganz Besonderes haben die Kinder im "Haus der Familie" - eine Plansch-Landschaft für die kleine Abkühlung zwischendurch.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie Dormagens Familienzentren: Alle Angebote unter einem Dach


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.