| 00.00 Uhr

Dormagen
Am 29. Februar Geborene sollten nie "nachfeiern"

Dormagen: Am 29. Februar Geborene sollten nie "nachfeiern"
Astrologin Klaudia Gebauer ist sich sicher: Wer sein Horoskop kennt, ist viel toleranter. FOTO: Anja Tinter
Dormagen. Die Dormagener Astrologin Klaudia Gebauer sagt, Schaltjahr-Kindern gehe kein Tag verloren. Von Anneli Goebels

Nur alle vier Jahre seinen Geburtstag auf dem richtigen Datum feiern zu können, das ist sicher für einige am 29. Februar Geborene ein Problem. Manche mögen sich gar um den Tag betrogen fühlen. Aus astrologischer Sicht allerdings sieht das anders aus. "Der Tag der Geburt ist jedes Jahr da", sagt Astrologin Klaudia Gebauer. So stehe die Sonne am 29. Februar 2016 bei zehn Grad im Sternzeichen Fische. Exakt diese Stellung wiederhole sich am 28. Februar 2017, also am Tag vor dem eigentlichen Tag der Geburt. "Daher ist es für Schaltjahr-Kinder sinnvoll, am letzten Februar-Tag zu feiern und nicht erst am 1. März", sagt die Fachfrau.

In ihrem Seminarhaus "Kosmo Gaia" in Knechtsteden gibt die Zonserin unter anderen auch Astrologiekurse. Sie weiß um die Bedeutung der Sternbilder, des Stands der Sonne in diesen zum Zeitpunkt der Geburt sowie des Geburtsorts. Anhand dieser Daten lasse sich für jeden Menschen ein individuelles Horoskop erstellen. "Würde jeder sein Skript kennen, wäre das Leben für viele Menschen einfacher", ist sie überzeugt.

Die im Sternzeichen Fische Geborenen beschreibt Klaudia Gebauer als sehr angenehm. Für Fische sei alles gut so, wie es jetzt ist, sie opfern sich gerne für andere auf, seien daher oft in pflegenden Berufen zu finden. Da sie die Dinge so hinnehmen, wie sie sind, und gar nicht auf größere Veränderungen aus sind, seien die Fische auch die einzigen, so meint Gebauer, die gut damit umgehen könnten, dass es den 29. Februar nur jedes vierte Jahr gibt.

Klaudia Gebauer hat ihr Faible für Astrologie erst vor einigen Jahren zum Beruf gemacht. Zuvor hat sie 26 Jahre als Bürokauffrau gearbeitet. Schließlich hängte sie den Job an den Nagel und machte beim Deutschen Astrologieverband eine dreijährige Ausbildung zur Astrologin. Gebauer arbeitet nicht nur in ihrem Seminarhaus in Knechtsteden, sondern auch als Dozentin beim Verband. "Im Zeichen des Zwillings geboren, ist es mir nicht nur Freude sondern auch Berufung, Menschen zusammenzubringen", sagt sie.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Am 29. Februar Geborene sollten nie "nachfeiern"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.