| 00.00 Uhr

Dormagen
Armin Laschet startet NRW-Inklusionstour in Dormagen

Dormagen. Den Start seiner Tour nannte Armin Laschet gestern "mustergültig". Der Fraktionsvorsitzende der CDU-Landtagsfraktion wird bis Freitag verschiedene "Inklusionsprojekte", darunter ein Inklusionshotel und eine Bäckerei, die inklusiv ausbildet, besuchen, um festzustellen, wo läuft die Inklusion gut und wo hapert es noch gewaltig. Von Anneli Goebels

In der Christoph-Rensing-Schule gestern Nachmittag war dem Politiker schnell klar, dort ist Inklusion nichts Neues, gehört bereits seit 1993 zum Schulprofil, wie Schulleiterin Adelheid Rothenburg klar machte. Allerdings gehen in die Grundschule mit Beginn des aktuellen Schuljahres so viele Kinder mit "sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf" wie nie zuvor. Von den 222 Mädchen und Jungen in zehn Klassen werden 25 in acht Klassen inklusiv unterrichtet. Vier Sonderpädagogen unterstützen mit insgesamt 78 Stunden die Grundschullehrer. Die erzählten Laschet von ihrer täglichen Arbeit.

Erstaunt zeigte der sich über die Teamarbeit der unterschiedlich ausgebildeten Lehrer. Schließlich begleiten die Sonderpädagogen nicht mehr einzelne Schüler, sondern die gesamte Klasse, wie Dormagens Schuldezernent Gerd Trzeszkowski deutlich machte. Für die inklusive Beschulung der Erst- bis Viertklässler wurden in Dormagen drei Grundschulen ausgewählt. Das sind neben der Christoph-Rensing-Schule, die Friedens- und die Salvatorschule in Nievenheim, wie Karin Roth-Junkermann, beim Rhein-Kreis zuständige Schulrätin für die Grundschulen, erklärte. Insgesamt werden an diesen drei 60 Kinder mit Förderbedarf (Lernen, Emotionale und Soziale Entwicklung, Sprache und geistige Behinderung) unterrichtet.

Für Laschet blieben kaum Fragen, so wurde er mit Infos überschüttet. "Dormagen ist ja bekannt für seinen Einsatz für Kinder und Jugendliche", bemerkte er. Zum Abschied gab es das ganze Zahlenmaterial auch in einem Ordner zum Nachlesen. Den hatte Schulleiterin Adelheid Rothenburg zu Beginn mit den Worten angekündigt: "Ich geben Ihnen den später, damit Sie mir jetzt zuhören und nicht anfangen zu blättern."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Armin Laschet startet NRW-Inklusionstour in Dormagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.