| 00.00 Uhr

Dormagen
Aufbau für die Classic Days sind in vollem Gange

Das ist das Schloss Dyck in Jüchen
Das ist das Schloss Dyck in Jüchen FOTO: privat
Dormagen. Fünf Kilometer Kabel, 200 Zelte, 180 Tonnen Sand und ungezählte Kübelpflanzen mussten in den vergangenen Tagen verlegt, aufgebaut, gefahren und platziert werden. Schloss Dyck wird für die zehnten Classic Days herausgeputzt. "Schließlich ist die Umgebung bei solch einer prominenten Veranstaltung, die tausende Besucher anlockt, das A und O", meint Rüdiger Wolf, der für den Verein Classic Days die Fäden in der Hand hat. Der Verein hat aktuell 110 Mitglieder und bis zu 250 Helfer, die mit anpacken, wenn Hilfe gebraucht wird. So werden rund 2500 Strohballen an der Rundstrecke verteilt.

Zeltbauer Jan de Boer wird rund 200 Zelte aufbauen. Natürlich melden sich während der Classic Days bei den Auto-Enthusiasten auch Hunger und Durst. Über das Gelände verteilt stehen drei "Airstreamer" als Verpflegungswagen, zehn Bars und 20 Stände, an denen die Gäste verpflegt werden. Gute Verpflegung gehört zum Job vom Team im "Botanica". Nils Loogen ist Küchenchef. Petra Seynalve verantwortlich für den Service. Sie hat für die Classic Days so viel Kaffee geordert, dass sie 2000 Tassen füllen könnte. 30 Blechkuchen a 32 Stücke sind bestellt.

(uwr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Aufbau für die Classic Days Schloss Dyck sind in vollem Gange


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.