| 00.00 Uhr

Dormagen
Auto bleibt nach Zusammenstoß auf dem Dach liegen

Dormagen. Es grenzt ein Wunder, dass die Fahrer der beiden Autos, die am Freitagabend in Horrem in einen schweren Verkehrsunfall verwickelt waren, mit leichten Verletzungen davon gekommen sind. Der Anblick an der Unfallstelle ließ Schlimmeres vermuten: Einer der beiden Wagen, die kollidiert waren, blieb auf dem Dach liegen. Es wurde jedoch niemand eingeklemmt. Der Rettungsdienst brachte die Verunglückten aus Neuss und Dormagen ins Krankenhaus.

Die Ermittlungen der Polizei zur Unfallursache dauerten zunächst noch an. Möglicherweise hat einer der Beteiligten ein Rotlicht missachtet, denn die Kreuzung Lübecker Straße/Provinzialstraße ist mit einer Ampelanlage ausgestattet. Da sich die Autos nicht entgegenkamen, sondern sich ihre Wege kreuzten, liegt der Verdacht eines Fahrfehlers nahe - es sei denn, die Ampel hatte einen technischen Defekt, war ausgefallen oder zeigte für beide Fahrer "Grün" an.

Fest steht: Der 24-jährige Neusser wollte am Freitag gegen 20.30 Uhr aus Dormagen kommend in die Lübecker Straße einbiegen, der 37-jährige Dormagener wollte von der Lübecker Straße Richtung Heesenstraße fahren. Durch die Wucht des Aufpralls bei dem Zusammenstoß überschlug sich der VW Sharan des Dormageners und prallte gegen einen Ampelmast. Laut Polizei entstand erheblicher Sachschaden. Die Kreuzung wurde während der Unfallaufnahme teilweise gesperrt.

(ssc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Auto bleibt nach Zusammenstoß auf dem Dach liegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.