| 00.00 Uhr

Dormagen
Autohändler führt nun die IG Top West

Dormagen: Autohändler führt nun die IG Top West
Norbert Heinen steht für Kontinuität: Der neue Vorsitzende der IG Top West will die bewährte Arbeit seiner Vorgänger fortsetzen. FOTO: Anja Tinter
Dormagen. Norbert Heinen ist auf der jüngsten Mitgliederversammlung der Händlergemeinschaft zum Nachfolger von Ralf Huntgeburth gewählt worden. Der begeisterte Anhänger des TSV Bayer-Dormagen bringt viel Erfahrung mit. Von Stefan Schneider

An Erfahrung mangelt es ihm nicht. Norbert Heinen engagiert sich bereits so lange im Vorstand der Händler-Interessensgemeinschaft (IG) aus dem Dormagener Gewerbegebiet Top West, dass er den Zeitraum gar nicht mehr exakt zu umreißen vermag. "Seit wann ich dabei bin, kann ich nicht genau sagen. Es sind auf jeden Fall schon viele, viele Jahre", sagt der 54-jährige Ur-Dormagener, der in Straberg aufgewachsen ist und in Hackenbroich wohnt.

Seit wenigen Tagen steht der Vater zweier Söhne, der gemeinsam mit seinem Bruder Manfred das Toyota-Autohaus Heinen an der Mathias-Giesen-Straße führt, an der Spitze der Führungsmannschaft. Bei einer Mitgliederversammlung ist er zum Nachfolger von Ralf Huntgeburth gewählt worden. Huntgeburth ist beruflich verstärkt in Düsseldorf tätig und möchte deshalb etwas kürzer treten. Dem Vorstand gehört er aber als Beisitzer weiterhin an (siehe Info-Kasten).

Von der Arbeit seiner Vorgänger - vor Huntgeburth stand Thorsten Janning an der Spitze der IG Top West - hat Heinen eine hohe Meinung. "Deshalb ist es auch gar nicht nötig, das Rad neu zu erfinden." Vielmehr solle weitgehend alles so weiter laufen, wie es sich zuletzt bewährt habe. Das Team, das ihm dabei zur Seite steht, ist eingespielt (Heinen: Sonst hätte ich das Amt nicht übernommen"); neu im Vorstand ist lediglich Marco Teichert vom Autohaus Gottfried Schultz als Beisitzer. Am kommenden Dienstag will sich Heinen von Huntgeburth und vom stellvertretenden Vorsitzenden Markus Blum im Detail darüber informieren lasse, welche Aufgaben auf ihn zukommen.

Trotz der grundsätzlich angestrebten Kontinuität hat sich die IG Top West schon auf eine Änderung verständigt. In diesem Jahr (Sonntag, 3. April), 12 bis 17 Uhr) wird es das Frühlingsfest im Gewerbegebiet zum letzten Mal geben. Danach will sich die Händlergemeinschaft auf das große Top-West-Fest im Herbst konzentrieren, das 2016 am 9. Oktober von 12 bis 17 Uhr stattfinden wird.

Die Bereitschaft, das Frühlingsfest beizubehalten, sei eigentlich nur noch bei den Einzelhändlern in Top West vorhanden gewesen, erklärt Norbert Heinen. Gerade die im Gewerbegebiet stark vertretenen Autohäuser hätten reichlich zu tun mit Präsentationen. "Außerdem bedeutet der künftige Verzicht auf das Frühlingsfest eine Kostenersparnis. Das Geld können wir dann in das Top-West-Fest im Herbst stecken, zum Beispiel in die Werbung", ergänzt der neue Vorsitzende.

Akute Probleme in Top West macht er derzeit nicht aus; trotzdem hält er die IG als Sprachrohr für wichtig, weil sie bei Schwierigkeiten ein anderes Gewicht habe als die Stimmen einzelner Händler. Sauberkeit, Verkehrsführung, Werbeschilder - das sind typische Felder, auf denen die Interessengemeinschaft gefragt sein könnte.

Das Verhältnis zu anderen Händlervertretungen in der Stadt stuft Heinen als "entspannt" ein. Mehr beunruhigt ihn der Tabellenstand seines Lieblingsvereins. Der Handball-Fan (und Sponsor) hofft aber, dass der TSV Bayer Dormagen in der 2. Liga noch die Kurve kriegt.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Autohändler führt nun die IG Top West


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.