| 00.00 Uhr

Dormagen
Baugenossenschaft setzt nach Feuer Belohnung aus

Dormagen. 2000 Euro Belohnung setzt die Baugenossenschaft Dormagen für Hinweise aus, die zur Ergreifung des Brandstifters des Mehrfamilienhauses an der Helbüchelstraße führen. Dort war am Mittwoch das Terrassendach eines leer stehenden Hauses in Brand geraten.

Verletzt wurde niemand. Ein Zeuge sah einen Mann das Grundstück verlassen und mit einem Damenrad wegfahren. "Wir nehmen diesen Vorfall sehr ernst", sagt Vorstandsmitglied Axel Tomahogh-Seeth. "Wer ein Feuer legt, nimmt Verletzte und Tote billigend in Kauf. Das ist nicht akzeptabel."

Deshalb setzt die Baugenossenschaft eine Belohnung aus für Informationen, die die Polizei zum Täter führen. Die Baugenossenschaft appelliert eindringlich an die Nachbarschaft, ungewöhnliche Beobachtungen, die im Zusammenhang mit der Tat am frühen Mittwochabend stehen können, der Polizei zu melden. "Wir unterstützen die Polizei so gut es geht. Deshalb möchten wir mit dieser Belohnung einen Anreiz zu stärkerem nachbarschaftlichem Engagement schaffen", so Tomahogh-Seeth.

(schum)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Baugenossenschaft setzt nach Feuer Belohnung aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.