| 00.00 Uhr

Dormagen
Bayer-Kreuz wird auf LED-Technik umgerüstet

Dormagen: Bayer-Kreuz wird auf LED-Technik umgerüstet
Das Gerüst am Bayer-Kreuz hat für Spekulationen gesorgt. FOTO: Berns
Dormagen. Das beleuchtete Wahrzeichen an der Römerziegelei nahe TSV-Halle wird energiesparend. Von Stefan Schneider

Traditionalisten hegten schon schlimme Befürchtungen: Droht dem Bayer-Kreuz an der Römerziegelei der Abriss? Oder was hat die derzeit sichtbare, geradezu kunstvolle Einrüstung des Chempark-Wahrzeichens ansonsten zu bedeuten?

Bayer-Sprecher Hans-Bernd Schmitz gab gestern auf Nachfrage unserer Redaktion Entwarnung. Mitnichten sei an einen Abriss des Kreuzes gedacht. "Es geht um eine Umrüstung der Beleuchtung auf LED-Technik", erklärte Schmitz. Der Austausch werde von einer Fremdfirma erledigt.

Mit den neuen Leuchtdioden kann Energie gespart werden. Im Zuge der jährlichen Wartungsarbeiten stellt der Bayer-Konzern nach und nach bei allen beleuchteten Kreuzen auf LED um. "In Leverkusen ist das schon geschehen", berichtete Schmitz. Das riesige Wahrzeichen am Hauptsitz des Konzerns ist derzeit allerdings abgeschaltet, damit Zugvögel nicht irritiert und gefährdet werden.

Die Bayer-Kreuze sind übrigens längst nicht mehr nur an den Produktionsstandorten des Unternehmens präsent. Der Konzern setzt auf Internationalität und pflegt sein Image damit laut Schmitz inzwischen auch auf großen Flughäfen wie Frankfurt und Köln-Bonn. Sogar in der Bundeshauptstadt Berlin ist das Bayer-Kreuz vertreten, gegenüber vom Bahnhof Zoo.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Bayer-Kreuz wird auf LED-Technik umgerüstet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.