| 00.00 Uhr

Dormagen
Besucherzahlen in Zons jetzt messbar

Dormagen. Ein Frequenz-Messgerät zählt die Passanten am Schlossplatz: 5779 waren es am Sonntag, 1633 am Montag. Von Carina Wernig

Die Zollfeste Zons ist unbestritten der Ort im Stadtgebiet, den die meisten Touristen aufsuchen. Wie viele es genau sind, könnte bald ermittelt werden: Seit Anfang des Monats zählt ein Frequenz-Messgerät die Passanten am Schlossplatz in Zons. "Dann erhalten wir endlich verlässliche Besucherzahlen", erklärt Stadtmarketing-Leiter Guido Schenk von der SVGD.

Denn die von der Stadtmarketing- und Verkehrsgesellschaft Dormagen (SVGD) geschätzten 600.000 Besucher jährlich beruhen auf Hochrechnungen unter anderem der Parkplatz-Nutzung und der Museumsbesucherzahlen. Nun sind konkrete Zahlen zu ermitteln, wie Guido Schenk berichtet: "5088 waren es am Samstag, am Sonntag dann 5779 und am Montag 1633, in der Vorwoche insgesamt 21.770", weist er auf die ersten Auswertungen hin. Das sonnige Wochenende mit dem Tag des offenen Denkmals hat Zons also mehr als 10.000 Besucher gebracht. Gerade für den Matthäusmarkt jetzt am Wochenende verspricht sich Schenk aussagekräftige Zahlen: "Da schätzen wir immer rund 20.000 Besucher, mal sehen, wie viele wirklich gezählt werden. Das ist spannend."

Die Zahlen werden vom System "crosscan" ermittelt: Ein Frequenz-Messgerät steht in der Tourist-Info am Schlossplatz und erfasst in einem Radius von 200 Metern jedes angeschaltete Handy, ob es in der Hand oder Tasche liegt. Eine Mehrfachzählung ist ausgeschlossen, so Guido Schenk: "Jedes Handy wird nur einmal am Tag erfasst." Und da nicht jeder ein Handy dabei hat, das auch eingeschaltet ist, gibt es einen Faktor, mit dem die Zahlen multipliziert werden: "So erhalten wir realistische Angaben", weist Schenk darauf hin, dass diese Zahlen durch Sichtzählung den gleichen Wert ergeben haben.

Bei der Internationalen Tourismus-Messe in Berlin hat Schenk den Kontakt zum Anbieter geknüpft: "Die jährlichen Kosten für das Gerät liegen unter 1000 Euro." Weitere Einsatzorte, wie der Tannenbusch, werden diskutiert.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Besucherzahlen in Zons jetzt messbar


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.